27. August 2014

Stick´n´Go!: Schnelle Hilfe für unterwegs

Spies Hecker, eine der weltweiten Reparaturlackmarken von Axalta Coating Systems, leistet mit Stick´n´Go! schnelle Hilfe für kleine Kratzer – und gleichzeitig einen grossen Mehrwert für den Lackierbetrieb.

Stick´n´Go!: Schnelle Hilfe für unterwegs

Das variable Lackpflaster Stick´n´Go! bietet Werkstattkunden einen temporären Schutz für kleinere Lackschäden. Zum anderen ist es für den Lackierbetrieb ein cleveres Instrument zur Kundenzufriedenheit. «Stick´n´Go! ist für alle professionellen Partnerwerkstätten sehr gut geeignet», erklärt Volker Wistorf, Technischer Leiter bei CH Coatings.


So funktioniert Stick´n´Go!: Eine spezielle Klebefolie wird während des Lackierprozesses mit demselben hochwertigen Spies Hecker Basislackfarbton plus Klarlack beschichtet. Bei der Übergabe des Wagens überreicht der Lackierer dann dem Kunden diesen in Wagenfarbe lackierten Lackaufkleber. Der Werkstattkunde kann sich bei der nächsten kleinen Beschädigung - je nach Form des Lackschadens - einen Lackaufkleber zurechtschneiden. Das Stick´n´Go! Lackpflaster wird zusammen mit einer kurzen Anleitung in einem speziellen Spiegelanhänger im Fahrzeug platziert.


Spätestens drei Monate nach einer Beschädigung, die mit dem Aufkleber abgedeckt wurde, die Werkstatt aufzusuchen, damit der Schaden professionell beseitigt wird. «Mit Stick´n´Go! erhält der Kunde auch unterwegs die Möglichkeit, sein Fahrzeug kurzfristig zu schützen, um es später von der Werkstatt seines Vertrauens reparieren zu lassen», verdeutlicht Volker Wistorf. (pd/ml)

 

www.ch-coatings.ag

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK