18. Mai 2021

Campingbus-Boom in der Schweiz hält an

Kleine Campingbusse werden immer beliebter. Das zeigen die Daten auf AutoScout24. Die Suchanfragen für VW-Busse und andere kleine Camper haben seit 2018 um fast 40 Prozent zugenommen. Im ersten Quartal 2021 resultierte gar ein neuer Quartalsrekord. Noch nie wurden so viele Suchanfragen für kleine Campingfahrzeuge auf AutoScout24 ausgeführt. Gleichzeitig wird das Angebot trotz breiterer Modellpalette auf der Plattform knapper, weil die Zahl der verfügbaren Fahrzeuge deutlich weniger stark wächst, als die Nachfrage steigt.

 Campingbus-Boom in der Schweiz hält an
 Campingbus-Boom in der Schweiz hält an Campingbus-Boom in der Schweiz hält an

Mit dem VW-Bus spontan losfahren und dann campieren, wo es schön ist – diesen Wunsch haben viele Menschen in der Schweiz schon länger verspürt. Die Corona-Pandemie hat das Bedürfnis nach Ferien in der Heimat jedoch noch einmal stark beflügelt. Das manifestiert sich in der Anzahl Suchanfragen. Die spezifische Suche nach kleinen Campingfahrzeugen in der Kategorie Wohnmobil /-wagen auf AutoScout24 hat deutlich zugenommen.
 

Maurice Acker, National Sales Director von AutoScout24, erstaunt das nicht: «Gerade kleine Campingfahrzeuge vermitteln das Gefühl von Freiheit und Flexibilität. «Die Vorstellung, mit der Familie unabhängig und nahe der Natur zu sein, spielt bei der Anschaffung sicher eine wichtige Rolle. Und hier sind kompakte Campingfahrzeuge wie gerade die VW-Busse für Paare und kleine Familien sehr attraktiv.» Im Jahresvergleich haben die Suchanfragen zwischen 2018 und 2020 um fast 40 Prozent zugenommen. Und nun, im ersten Quartal des Jahres wurden auf AutoScout24 in der Schweiz erstmals über 4.6 Mio. Suchanfragen für kompakte Campingfahrzeuge registriert – ein neuer Höchststand.
 

Am häufigsten wird nach sogenannten «Bullis» gesucht, also den VW-Bussen mit Campingausstattung. Deren neuesten Modelle, der T6 und der T5 sind auf den ersten beiden Plätzen der Suchrangliste. Auf Platz 3 lag der Campingbus Marco Polo auf Mercedes-Basis. Besonders beliebt sind also kompakte Fahrzeuge. «Das ist auch nachvollziehbar», sagt Maurice Acker, National Sales Director von AutoScout24: «Diese Fahrzeuge lassen sich mit dem normalen Führerschein Kategorie B lenken und fahren sich fast wie ein normaler Pkw. Sie passen durch die engen Gässchen Italiens, dank eines Aufstelldachs kommt man immer noch in die meisten Parkhäuser und Einstellhallen.» So ersetzen bei vielen Paaren oder in Familien heute kompakte Camper den normalen Zweitwagen oder teilweise gar den Erstwagen.
 

Der Boom der letzten Jahre war gross. Waren 2015 erst 465 kompakte Campingbusse in der Grösse eines VW-Busses oder Ford Transits auf AutoScout24 ausgeschrieben, so kletterte diese Zahl im vergangenen Jahr mit 4‘127 Stück erstmals über die 4000-er Marke. Maurice Acker beobachtet den Markt mit Interesse und erklärt: «Das Angebot hat sich fast verzehnfacht. Allerdings hat sich der Anstieg im vergangenen Jahr auch deutlich verlangsamt. Gab es zwischen 2015 und 2019 beim Angebot jedes Jahr ein sattes Plus um rund 900 Einheiten, ging es im vergangenen Jahr nur noch um knapp 200 Einheiten aufwärts – dies bei gleichzeitig deutlich grösserem Interesse.»
 

Der Wohnmobilmarkt funktioniert etwas anders als der Markt für Personenwagen: So verzeichnete das Bundesamt für Statistik für 2020 mit 6’691 (+25.8 Prozent gegenüber 2019) neu zugelassenen Wohnmobilen einen neuen Rekord, wohingegen die Neuzulassungen von Personenwagen pandemiebedingt um 24 Prozent zurückgingen. Und auch in diesem Jahr zeichnet sich ein neuer Rekord für Wohnmobile ab, obwohl die Schauräume der Händler Mitte Januar bis Ende Februar geschlossen waren. Grund dafür: Es handelt sich hierbei oft um Spezialanfertigungen auf Bestellung mit teils längeren Lieferfristen. Deshalb werden diese Fahrzeuge weniger direkt aus den Schauräumen verkauft und sie werden auch deutlich weniger oft auf AutoScout24 als Neuwagen inseriert. Wer hingegen einen gebrauchten Campingbus sucht, wird auf AutoScout24 jederzeit fündig. Das Angebot war noch nie so breit wie jetzt, aber die Nachfrage ist auch historisch hoch. «Noch besser hat es derzeit, wer sein gebrauchtes Fahrzeug verkaufen will», erklärt deshalb der AutoScout24-Experte Maurice Acker. «Wer genug gecampt hat und seinen gepflegten Bus auf unserer Plattform verkaufen will, kann bei der aktuell steigenden Nachfrage mit einem guten Preis rechnen.» (rk/pd)

 

www.autoscout24.ch 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK