28. April 2021

Seat gibt Gas an der Tour de Romandie

Nachdem die Tour de Romandie aufgrund der Corona-Pandemie letztes Jahr nicht ausgetragen werden konnte, setzt sie dieses Jahr auf ein fulminantes Comeback. Mit von der Partie werden zehn mit Erdgas/Biogas (CNG) betriebene Fahrzeuge aus der Seat-Palette sein, welche als Transport-Fahrzeuge für VIP-Gäste und andere Fahrten eingesetzt werden.

Seat gibt Gas an der Tour de Romandie

Die Tour de Romandie ist bereits in vollem Gange und dauert noch bis Sonntag, den 2. Mai. Mit von der Partie ist auch Seat mit zehn CNG-Fahrzeugen der Marke. Nicolas Hobi, Head of Marketing von Seat ist vom Einsatz der Erdgas/Biogas betriebenen Fahrzeuge im Rahmen der Tour de Romandie überzeugt: «Als wir um Unterstützung gebeten wurden, mussten wir nicht lange überlegen. Unsere CNG-Fahrzeuge bieten nebst modernster Technologie und Komfort dank der CNG-Motorisierung eine ökologischere sowie auch ökonomischere Mobilitäts-Lösung für die Tour de Romandie». Zum ersten Mal an Bord ist der Verband gazenergie.

 

«Beim Sponsoring einer Veranstaltung geht es uns nicht nur darum, unseren Namen auf das Plakat zu setzen, sondern auch darum, der Organisation einen echten Mehrwert zu bieten.» erklärt André Räss, Verantwortlicher für Marketing , Kommunikation und Mobilität von Gaznat SA das Engagement bei der Tour de Romandie. «Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr Unterstützung von Seat und deren Händlernetz erhalten und den CO2-Fussabdruck der Tour verbessern können, da wir alle während der Tour gefahrenen Kilometer mit Schweizer Biogas kompensieren werden». (pd/ir)

 

www.seat.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK