25. Februar 2020

Wegen Corona-Virus: Ferrari schliesst seine Museen

Als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus hat der Sportwagenhersteller Ferrari seine Museen in Maranello und Modena geschlossen. Auch Fabrikführungen gibt es vorerst nicht mehr.

Wegen Corona-Virus: Ferrari schliesst seine Museen

Bild: Auto-Medienportal

Ferrari hat auf den Ausbruch des neuen Coronavirus in Italien reagiert und die Museen in Maranello und Modena vorerst bis zum 1. März geschlossen. In einer Erklärung des Sportautobauers aus Norditalien hiess es zudem am Montag, den 24. Februar 2020, dass Angestellte aus den betroffenen Gebieten oder die zu Besuch dort waren, zunächst eingeschränkten Zugang hätten. Ferrari hat bis auf Weiteres auch alle externen Besuche einschliesslich Fabrikführungen abgesagt.

 

Ob und wenn ja, inwiefern die Arbeit des Formel-1-Teams mit dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel von sämtlichen Massnahmen betroffen ist, blieb offen. Die Situation werde weiter genau beobachtet, hiess es von Ferrari. Sollten neue Massnahmen notwendig werden, würden diese umgehend ergriffen und mitgeteilt. (pd/ir)

 

www.ferrari.com

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK