04. Februar 2020

Das war wohl nix: Mercedes stellt die X-Klasse ein

Gerüchte über das mögliche Ende der Mercedes X-Klasse kursierten schon lange, jetzt ist offiziell. Die Stuttgarter produzieren den Pick-up nur noch bis Ende Mai 2020.

Das war wohl nix: Mercedes stellt die X-Klasse ein

Das Pickup-Experiment Mercedes X-Klasse ist gescheitert: Der Pickup mit Nissan-Technik zum Mercedes-Preis wird keine drei Jahre nach seinem Marktstart bereits im Mai 2020 wegen ausbleibendem Erfolg wieder eingestellt. Der von Mercedes-Benz als einzige Premium-Alternative im Nutzfahrzeug-Segment vermarktete Praktiker hat offenbar weit weniger Kunden gefunden als geplant, anderenfalls wäre die Baureihe wohl kaum so früh wieder eingestellt worden.

 

Aus einer Pressemitteilung des Hersteller heisst es: «Bereits im ersten Quartal 2019 haben wir uns entschieden, die X-Klasse nicht wie geplant in Argentinien bauen zu lassen. Nun wurde entschieden, das vergleichsweise junge Modell ab Ende Mai 2020 nicht mehr zu produzieren. Service und Garantieleistungen sowie die After-Sales Aktivitäten von Mercedes-Benz Vans für die X-Klasse werden jedoch weiterlaufen.»

 

Dass der Preis und mit ihm das Preis-Leistungs-Verhältnis grossen Anteil am Scheitern der Mercedes X-Klasse haben, liegt angesichts der Alternativen im Segment auf der Hand: Die weitgehend baugleichen Pickups Nissan Navarra und Renault Alaskan kosten mehrere tausend Franken weniger. Was in manchen Segmenten verschmerzbar sein mag, liessen die Nutzfahrzeug-Kunden nicht durchgehen – und kauften die beinahe gleiche Technik lieber andernorts günstiger.

 

In der Schweiz wurden seit der Einführung der X-Klasse im Jahr 2018 bis Ende Dezember 2019 insgesamt 496 X-Klasse-Modelle immatrikuliert, wie auto-schweiz auf Anfrage von AUTO&Wirtschaft erklärt. Zum Vergleich: Beim baugleichen Nissan Navara wurden im gleichen Zeitraum 968 Fahrzeuge immatrikuliert, der Renault Alaskan kommt auf 327 Immatrikulationen. Unangefochtener Spitzenreiter unter den Pick-ups in der Schweiz ist der Ford Ranger mit insgesamt 2200 immatrikulierten Pick-ups im gleichen Zeitraum, wie aktuelle Zahlen von auto-schweiz zeigen. (pd/ir)

 

www.auto.swiss

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK