28. Juni 2019

Glasurit Eco Balance: Mehr als 90 Tonnen CO2 eingespart

2018 hat Glasurit erstmals eine Produktlinie eingeführt, die dabei hilft, fossile Rohstoffe und CO2 einzusparen. Die Bilanz nach dem ersten Jahr: Glasurit Eco Balance ist auch für die Umwelt ein voller Erfolg.

Glasurit Eco Balance: Mehr als 90 Tonnen CO2 eingespart

Insgesamt 90,7 Tonnen CO2 konnte BASF dank der neuen Produktlinie seither einsparen. Das entspricht der Menge an CO2, die nach dem europäischen Durchschnittswert ein Fahrzeug freisetzen würde, wenn es 17 Mal die Erde umrundet. Damit leistet nicht nur Glasurit einen nachhaltigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, sondern auch Lackierbetriebe, welche die neue Produktlinie anwenden.

 

Glasurit Eco Balance ist eine Reparaturlackreihe, die nach dem Biomassenbilanzverfahren zertifiziert ist. Bei dem Verfahren der Biomassenbilanz wird bereits zu Beginn des Produktionsprozesses ein Teil fossiler Rohstoffe durch erneuerbare Rohstoffe wie Bio-Naphtha oder Biogas aus organischem Abfall oder pflanzlichen Ölen ersetzt. Dieser Bioanteil wird nach einer zertifizierten Methode der neuen Produktreihe für Autoreparaturlacke rechnerisch zugeordnet. Nach diesem kalkulatorischen Modell können 100 Prozent der fossilen Rohstoffe durch erneuerbare ersetzt werden.

 

 

Und je mehr diese Produkte nachgefragt werden, umso stärker muss der Anteil an erneuerbaren Rohstoffen bei der BASF steigen. Somit haben sowohl Lackierbetriebe als auch Fahrzeughalter mit ihrer Entscheidung für Glasurit Eco Balance einen Einfluss darauf, Ressourcen zu schonen und die Umwelt nachhaltig zu entlasten.

 

 

Das neue Portfolio umfasst sechs Produkte, darunter Füller, Spachtel, Härter, Klarlack und Additive, die vor allem bei der sogenannten Stossfängerreparatur und der Behebung kleiner und mittlerer Schäden zum Einsatz kommen. Damit können Lackierbetriebe häufig vorkommende Schadensfälle nicht nur sehr effizient und qualitativ hochwertig, sondern auch sehr umweltschonend reparieren.

 

 

Die in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) eingeführte Produktlinie wird von den Lackierbetrieben sehr gut angenommen. Die Betriebe nutzen Glasurit Eco Balance, um sich vom Wettbewerb zu differenzieren, einen direkten Einfluss auf CO2-Einsparungen zu nehmen und so einen bewussten Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Durch die Verwendung von Glasurit Eco Balance können Werkstätten ihre Nachhaltigkeit untermauern und sind verlässliche Partner für alle Versicherungen und Fahrzeughersteller, die ebenfalls Wert auf Nachhaltigkeit legen.

 

 

«Wir sind stolz darauf, im Bereich der Nachhaltigkeit von Reparaturlacken neue Massstäbe zu setzen und freuen uns sehr, dass so viele Lackierbetriebe unser Engagement für mehr Umwelt- und Klimaschutz unterstützen», sagt Marco Benen, Sustainability Manager beim Unternehmensbereich Coatings der BASF in Münster.

 

 

Über die neue Produktlinie hinaus engagiert sich Glasurit weiter für nachhaltigen Umweltschutz – zum Beispiel mit Lackierprozessen und Produktverpackungen, die dabei helfen, noch mehr CO2- Emissionen einzusparen. (pd/mb)

 

 

www.ecobalance.glasurit.com

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK