19. November 2018

VCS zeichnet Hyundai mit dem Innovationspreis 2019 aus

Der Innovationspreis 2019 der Auto-Umweltliste des VCS Verkehrs-Club der Schweiz geht an Hyundai. VCS-Präsident Ruedi Blumer überreichte die Auszeichnung am Freitag, 16. November in St. Gallen. Den Ausschlag für die Wahl von Hyundai gab das breite Angebot an Modellen mit alternativen Antrieben.

VCS zeichnet Hyundai mit dem Innovationspreis 2019 aus

v.l.n.r.: Ruedi Blumer, Präsident VCS Verkehrs-Club der Schweiz; Kurt Egli, Projektleiter Auto-Umweltliste und Nicholas Blattner, PR-Manager Hyundai Schweiz.

Hohe Auszeichnung von kompetenter Stelle: Wenn der VCS Verkehrs-Club der Schweiz den Innovationspreis der Auto-Umweltliste vergibt, steht eine akribische Prüfung und eine umfangreiche Analyse des Schweizer Automobilmarktes dahinter. Umso bedeutender und wertvoller ist der Innovationspreis 2019 zu gewichten. Ruedi Blumer, VCS-Präsident, bei der offiziellen Übergabe der Auszeichnung am vergangenen Freitag, an der Auto-Messe St. Gallen: «Mit dem Innovationspreis 2019 sprechen wir der Marke Hyundai unsere Anerkennung für den Ausbau des Modellangebotes mit alternativen Antrieben aus. Die Vielfalt, mit der Hyundai vom Mild Hybrid über den Hybrid, den Plug-in Hybrid und den hundert Prozent elektrischen Antrieb bis zum Wasserstoff-Elektrofahrzeug Modelle entwickelt und auch tatsächlich auf den Markt bringt, ist in der Automobilindustrie zurzeit einzigartig.»

 

Nicholas Blattner, PR Manager von Hyundai Suisse, bei der Preisübergabe: «Die Auszeichnung sehe ich als Anerkennung für die Entwicklungsarbeit und die Strategie eines globalen Automobilherstellers, der mit Hyundai einen ebenso innovativen wie umweltbewussten Weg geht. Die Bandbreite unserer alternativen Antriebe spiegelt alle heutigen Entwicklungen der nachhaltigen Mobilität auf der Strasse. Hyundai hat den Anspruch, diesen Trends nicht nur zu folgen, sondern sie aktiv zu gestalten und die heutige Führungsrolle auch in die Zukunft zu tragen. So plant Hyundai bis 2020 auf globaler Ebene die Einführung von 15 Modellen mit alternativen Antrieben.»

 

Die aktuelle Schweizer Modellpalette von Hyundai umfasst eine ganze Reihe von Fahrzeugen, die über ausgesprochen effiziente und umweltfreundliche Benzin- und Dieselmotoren verfügen. Hinzu kommen die neusten Modelle mit alternativen Antrieben: der New Tucson 48V Mild-Hybrid, der IONIQ hybrid, plug-in-hybrid und electric, der All-New KONA electric und der All-New NEXO.

 

Parallel zu diesem Angebot engagiert sich Hyundai in der Schweiz unter anderem im Projekt move. Im «Future Mobility Demonstrator» zeigt die Empa in Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und öffentlicher Hand, wie die Mobilität der Zukunft ohne fossile Energie funktionieren könnte. Dabei nehmen Brennstoffzellenfahrzeuge einen zentralen Stellenwert ein.

 

In der Schweiz stehen zurzeit über 25 Hyundai ix35 Fuel Cell bei Privatkunden und Unternehmen im Einsatz. Coop übernahm bereits im November 2016 – parallel zur Eröffnung der ersten öffentlichen Wasserstofftankstelle in Hunzenschwil – eine Flotte von zwölf Hyundai ix35 Fuel Cell, die sich seither im täglichen Einsatz bewähren.

 

Durch die ab 2019 (bis 2023) vorgesehene Einführung von tausend schweren Hyundai-Nutzfahrzeugen mit Wasserstoff-Elektroantrieb nimmt die Schweiz in Bezug auf Nachhaltigkeit im Strassenverkehr eine Vorreiterrolle ein – mit optimalen Voraussetzungen für die zeitnahe Errichtung eines flächendeckenden Wasserstofftankstellennetzes. (pd/ir)

 

www.hyundai.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK