29. Oktober 2018

Neuer GIMS-Direktor Olivier Rihs: «Genf muss mit dem Trend gehen»

Olivier Rihs tritt am dem 1. Februar 2019 die Nachfolge als neuer Direktor Autosalon Genf an. Eine grosse Herausforderung wartet den ehemaligen Scout24-CEO. Wie er den Salon fit für die Zukunft machen will, erklärt er im Interview mit AUTO&Wirtschaft.

Neuer GIMS-Direktor Olivier Rihs: «Genf muss mit dem Trend gehen»

Olivier Rihs übernimmt ab dem 1. Februar 2019 die Direktion des Autosalon Genf.

Interview: Isabelle Riederer/ Bild: Mario Borri

 

AUTO&Wirtschaft: Herr Rihs, ab dem 1. Februar 2019 sind Sie der neue Direktor des Autosalon Genf. Wieso haben Sie diese Herausforderung angenommen?

Olivier Rihs: Der Autosalon Genf ist eine Institution. Ich war in den letzten 30 Jahren fast an jedem Autosalon zu Besuch und das Thema Auto fasziniert mich einfach. Nicht nur der Salon steht vor grossen Herausforderungen, die ganze Autobranche tut das. Man spricht heute nicht mehr von Automobil, sondern von einem ganzen Ökosystem. In diesem Ökosystem geht es darum, wie man von A nach B kommt – das kann mit einem Auto sein, aber auch mit einem anderen Fahrzeug. Es geht um die Mobilität und das Organisieren dieser in der Zukunft. Aus diesem Grund hat es mich gepackt - die Herausforderung den Autosalon Genf fit für die Zukunft zu machen ist gross, aber auch spannend.

 

Der Autosalon Genf kränkelt, wie wollen Sie ihn fït für die Zukunft machen?

89 Mal war der Autosalon sehr erfolgreich unterwegs. Er hat eine lange Tradition und ist einer der grössten Events in der Schweiz. Die Basis des Autosalons ist fantastisch. Zusammen mit der Stiftung des Autosalons erarbeiten wir eine Vision für die nächsten fünf Jahre des Autosalons. Der Autosalon Genf muss mit dem Trend gehen. Die Herausforderung ist diese lange Tradition des Autosalon Genf in das Zeitalter der Digitalisierung zu überführen. Der Autosalon heisst «Geneva International Motor Show» und es soll weiterhin eine Show werden. Viele Emotionen, aber auch ein interaktives Erlebnis zwischen Aussteller, Besucher und Palexpo. Die Ideen sind da.

 

Was für Ideen?

Wir wollen nicht nur die Autohersteller für den Autosalon begeistern, sondern auch andere Anbieter. Ein gutes Beispiel ist Nissan und Renault zusammen mit Google. Insbesondere im Bereich Konnektivität partizipieren neue Player an dieses Ökosystem, die für den Autosalon ebenfalls interessant sind. Das Thema Digitalisierung und die komplette Transformation bilden für uns die Basis, neue Wege zu gehen um den Besucher am Autosalon Neues und Spannendes zu anzubieten. Wer weiss, vielleicht kann man in Zukunft den Autosalon dank Virtual Reality von irgendwo auf der Welt bequem via Handy besuchen.

 

Wichtige Aussteller wie Opel, Volvo und Ford werden 2019 nicht am Autosalon Genf dabei sein. Wie machen Sie den Autosalon 2020 wieder attraktiv für Aussteller?

Ich glaube es geht über die Attraktivitätssteigerung hinaus. Automarken haben ein bestimmtes Marketingbudget zur Verfügung. Durch die Digitalisierung haben sich für Marketingzwecke ganz neue Möglichkeiten aufgetan. Jeder Autohersteller überlegt heute ganz genau, wo er seine Marketingaktivitäten und sein Budget einsetzt.

 

Stimmt, aber man könnte den Autosalon Genf auch so attraktiv machen, dass alle Hersteller dabei sein wollen?

Das ist meine Ambition! Genf soll in Zukunft der Autosalon schlechthin sein und alle wollen dabei sein. Der Autosalon Genf muss das Nonplusultra werden. Der Autosalon Genf muss die Show der Automobilität werden.

 

Das komplette Interview mit Olivier Rihs, dem zukünftigen Direktor des Autosalon Genf, lesen Sie in der kommenden November-Ausgabe von AUTO&Wirtschaft.

 

www.auto-wirtschaft.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK