15. Oktober 2018

Mercedes-Benz baut Batteriefabrik in Nähe des US-PW Werks

Gleich zwei Ergebnisse markieren für Mercedes-Benz im Oktober den Beginn einer neuen Ära. Die Serienproduktion des Mercedes-Benz GLE lief an. Ausserdem begann mit dem ersten Spatenstich der Bau einer Batteriefabrik in der Nähe des PW-Werks in Tuscaloosa.

Mercedes-Benz baut Batteriefabrik in Nähe des US-PW Werks

Seit 1995 hat Mercedes-Benz Cars bereits mehr als sechs Milliarden Dollar in das Werk Tuscaloosa investiert. Mit der zusätzlichen Milliarde erweitert der Autohersteller sein industrielles Engagement in der Region. Ein Grossteil der Mittel soll in die Umsetzung der Elektro-Offensive fliessen. Dadurch entstehen voraussichtlich über 600 neue Arbeitsplätze in Alabama. Tuscaloosa ist seit 1997 der Traditionsstandort für die Fertigung von SUVs. Das Werk liefert die aktuellen GLE-, GLE Coupé- und GLS-Baureihen an Kunden in aller Welt.

 

Die neue Batteriefabrik in der Nähe des Werks in Tuscaloosa ist Bestandteil des globalen Batterie-Produktionsverbunds mit insgesamt acht Fabriken in Kamenz, Stuttgart-Untertürkheim, Sindelfingen, Peking, Bangkok und jetzt Tuscaloosa. Bis 2022 wird Mercedes-Benz Cars in jeder Baureihe mindestens ein elektrifiziertes Modell anbieten. Im Rahmen der Elektrooffensive wird Mercedes-Benz auch die Produktion vollelektrischer SUV-Modelle in den USA starten. (pd/ir)

 

www.mercedes-benz.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK