02. Oktober 2018

Volkswagen trennt sich von Audi-Chef Rupert Stadler

Wie automobilwoche.de schreibt, gehen der VW-Konzern und Audi-Chef Rupert Stadler künftig getrennte Wege. Gemäss der Onlineplattform haben beide Seiten einen entsprechenden Vertrag unterschrieben.

Volkswagen trennt sich von Audi-Chef Rupert Stadler

Der Volkswagen-Konzern trennt sich von Audi-Chef Rupert Stadler. Stadler, der wegen Verdunkelungsgefahr verhaftet worden war, scheidet mit sofortiger Wirkung aus den Vorständen von VW und Audi aus. Die Trennung erfolgt einvernehmlich, die entsprechende Vereinbarung seien unterzeichnet worden, so die deutsche Onlineplattform automobilwoche.de. Das Angebot habe schon länger vorgelegen, allerdings habe der Aufsichtsrat dieses ausführlich rechtlich prüfen lassen, hiess es bei VW.

 

 

Als wahrscheinlichster Nachfolge-Kandidat auf dem Chefsessel von Audi gilt gemäss automobilwoche.de Markus Duesmann, der erst vor wenigen Monaten als Einkaufsvorstand zu BMW gekündigt hat und zum VW-Konzern gewechselt ist. (mb)

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK