06. Februar 2018

André Koch AG bietet Smart-Repair-Verkaufstechnik-Schulungen an

Smart Repair ist für Karosserie- und Lackierbetriebe nicht nur ein interessantes Zusatzgeschäft, sondern auch ein willkommenes Instrument, um die Kundenbindung zu vertiefen. Die André Koch AG bietet mit einem Kooperationspartner Seminare an, in denen demonstriert wird, wie und wo man Smart Repair richtig einsetzt – und richtig an den Mann bringt.

André Koch AG bietet Smart-Repair-Verkaufstechnik-Schulungen an

Gerson Wicha, Geschäftsführer Wicha GmbH Schweiz (links), und Tony Tulliani, Leiter Repanet Suisse.

Viele Autofahrer haben sich aus Angst vor unkalkulierbaren Reparaturkosten mit Kleinschäden an ihren Fahrzeugen arrangiert: Die Schramme an der Felge, die Delle im Kotflügel, der Steinschlag an der Stossstange – ärgerlich, aber nur kosmetisch, muss also nicht unbedingt gemacht werden. Viele wissen gar nicht, dass es inzwischen Smart-Repair-Techniken gibt, mit denen sich solche Kleinschäden preiswert und schnell beheben lassen.

 

 

«Schweizer Experten rechnen mit einem möglichen Umsatz von 300 Millionen Franken pro Jahr für Smart-Repair-Schäden», sagt Gerson Wicha, Gründer und Inhaber der Wicha GmbH in Aesch am Hallwilersee. «Das zeigt, dass Spotlackierung, Dellendrücken und Felgeninstandsetzung ein lohnendes Zusatzgeschäft für Autoreparaturbetriebe sein können – wenn Planung, Ausrüstung und Marketing stimmen.» Sein Unternehmen ist auf Smart Repair spezialisiert, daher weiss Wicha nur zu genau: «Um überhaupt ein Zusatzgeschäft machen zu können, muss man die Schäden erst einmal erkennen und bewerten. Die Serviceberater haben einen anspruchsvollen Job: Sie müssen den Kunden beraten, betreuen – und natürlich, wenn es passt, Smart Repair verkaufen.»

 

 

Um Karosserie- und Lackierbetrieben dieses Know-how zu vermitteln, hat Gerson Wicha die «Smart Repair Sales Academy» ins Leben gerufen. Für Tony Tulliani, Leiter Repanet Suisse, ein sehr sinnvolles Angebot. «Viele Versicherungen sind interessiert an Smart Repair, weil diese Technik Möglichkeiten bietet, den Eingriff an der Karosserie so gering wie möglich zu halten», erklärt er. «Daher ist es für jede Garage, die mit Grosskunden zusammenarbeitet, sehr sinnvoll und vorteilhaft, sich mit dieser Technik zu beschäftigen.» Daher hat Tulliani eine Kooperation zwischen der André Koch AG und der Wicha GmbH vereinbart: Bereits im Februar und März veranstalten Wicha-Experten zwei jeweils eintägige Intensivschulungen über Smart Repair im Information Center der André Koch AG in Urdorf. Auf dem Programm stehen das Erkennen von Kleinschäden, der Einsatz des «Smart Guide» sowie Preisgestaltung, Kundenberatung und Verkaufstechnik.

 

 

«Das Ziel ist, Serviceberater und Verkäufer in Karosserie- und Lackierbetrieben so zu schulen, dass sie ihre Kunden bei Kleinschäden kompetent beraten können», erklärt Gerson Wicha. «Danach können sie erkennen und verbindlich sagen, was sich mit Smart Repair reparieren lässt und was nicht. Nur so können sie dem Kunden helfen, eine Kaufentscheidung zu treffen.»

 

 

Die Intensivschulung zu Smart Repair in Urdorf findet am 1. März 2018 statt. Darüber hinaus besteht Gelegenheit, das Gelernte später in individuellen Schulungen vor Ort im eigenen Betrieb zu vertiefen. Weitere Informationen dazu erteilt die André Koch AG. (pd/mb)

 

www.andrekoch.ch

www.repanetsuisse.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring