14. Dezember 2017

Emil Frey Gruppe übernimmt Otto Rupf AG

Der Schweizer Automobilimporteur Emil Frey Gruppe baut sein Händlernetz weiter aus. Ab dem 2. Mai 2018 übernimmt Emil Frey die Otto Rupf AG.

Emil Frey Gruppe übernimmt Otto Rupf AG

Text: Isabelle Riederer

 

Die Emil Frey Gruppe ist weiterhin auf Einkaufstour. Nachdem das Unternehmen im März dieses Jahres Teile des europäischen Händlernetzes der Salzburger Porsche Holding übernahm, steht nun mit der Otto Rupf AG die nächste Übernahme an. «Die Emil Frey Gruppe wird die Garage Otto Rupf AG mit allen Mitarbeitenden per 2. Mai 2018 übernehmen wird. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde unterzeichnet», bestätigt das Unternehmen auf Anfrage gegenüber AUTO&Wirtschaft.

 

Die Otto Rupf AG feierte dieses Jahr sein 60-jähriges Jubiläum mit der Marke Ford. Am 6. Mai 1957 startete Otto Rupf in Oerlikon an der Friesstrasse 8 die Partnerschaft mit Ford als Lokalhändler. Die Otto Rupf AG mit ihrem Autohaus in Dübendorf wird von Daniela Rupf, der Tochter von Gründer Otto Rupf, geführt.  «In der Schweiz gibt es rund 70‘000 KMUs, welche in den nächsten fünf Jahren die Nachfolgeregelung vollziehen müssen. Davon haben lediglich rund 30 Prozent einen Plan. Für mich war schon immer klar, dass ich es als eine der wichtigsten Aufgaben als Unternehmerin sehe, weitsichtig und frühzeitig für eine erfolgreiche Nachfolgeregelung besorgt zu sein. Dies ist mir mit der Übernahme von allen Geschäftstätigkeiten der Otto Rupf AG durch die Emil Frey AG gelungen.  Mit über 50 Mitarbeitenden und Lernenden will die Nachfolgeregelung wohl überlegt sein.  Emil Frey AG hat den Zuschlag erhalten, weil uns vom Unternehmertum her vieles verbindet», erklärt Daniela Rupf, Geschäftsführerin und Inhaberin der Otto Rupf AG auf Anfrage gegenüber AUTO&Wirtschaft.

 

Mit der Übergabe an die Emil Frey AG ist die Zukunft für alle Mitarbeitenden und Lernenden gesichert. «Der Standort war mitunter auch für Emil Frey AG strategisch wichtig und das Ford Geschäft wird hier mit dem bestehenden Team weiterentwickelt», so Daniela Rupf weiter.

 

Daniela Rupf selber wird im März 2018 ihr persönliches 30-jähriges Jubiläum bei der Otto Rupf feiern. Daniela Rupf: «Meine langjährige Lebenspartnerin und ich haben während unserer 21-jährigen Partnerschaft unser Leben, unser Herz und unsere Kraft vorwiegend dem Geschäft gewidmet. Da ist das eine oder andere natürlich auf der Strecke geblieben. Wir sind bereit loszulassen und wollen unsere Zeit vermehrt gemeinsam verbringen und uns mit Themen beschäftigen, welche immer zu kurz kamen.  Natürlich bleibe ich Unternehmerin, schliesse das «Lebens-Projekt» Otto Rupf am 30. April 2018 für uns ab.  Dann heisst es erst mal «no Plan» im 2018. Durch meine langjährige Erfahrung in der Automobilbranche sowie mein aufgebautes Netzwerk wird man von mir sicher auch künftig da und dort hören.

 

Die Übernahme der Otto Rupf AG und insbesondere mit der Übernahme der 275 Händlerstandorte der Salzburger Porsche Holding in Frankreich, in den Niederlanden, in Polen und in Belgien, machten die Emil Frey Gruppe auf einen Schlag zur grössten Autohändlerin Europas. Bei den 275 Filialen der PGA Holding handelt es sich grossmehrheitlich um Standorte, die Marken ausserhalb des VW-Konzerns anbieten, beispielsweise BMW und Ford.

 

www.ottorupf.ch

www.emilfrey.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring