03. November 2017

Young Driver Challenge 2017: Der Sieger heisst Oliver Holdener

Der Gewinner der «AutoScout24 Young Driver Challenge powered by Seat» ist erkoren: Oliver Holdener aus Bennau (SZ) gewinnt die mehrstufige Challenge zum Profirennfahrer und sichert sich die Unterstützung von AutoScout24 und Seat Schweiz für die kommende Rennsaison in der ADAC TCR Germany Tourenwagenserie.

Young Driver Challenge 2017: Der Sieger heisst Oliver Holdener

«Young Driver» Oliver Holdener mit seinem Check über 50'000 Franken.

Young Driver Challenge 2017: Der Sieger heisst Oliver HoldenerYoung Driver Challenge 2017: Der Sieger heisst Oliver HoldenerYoung Driver Challenge 2017: Der Sieger heisst Oliver HoldenerYoung Driver Challenge 2017: Der Sieger heisst Oliver Holdener

Der 21-jährige «Young Driver» kann sein Glück kaum fassen: «Ein Traum geht für mich in Erfüllung», sagt Oliver Holdener strahlend. Mit der Auszeichnung als bester Nachwuchsfahrer erhält der Renndebütant 2018 die Chance für ein weiteres Rennengagement. Holdener hatte an seinem ersten Rennen, welches er im Rahmen des Nachwuchswettbewerbs am Sachsenring (D) absolvierte, eine eindrückliche Leistung gezeigt und die Konkurrenz hinter sich gelassen. Für die kommende Saison erhält er nun von den beiden Projektinitianten AutoScout24 und Seat Schweiz beratende und finanzielle Unterstützung im Wert von 50‘000 Franken. «Ich freue mich bereits jetzt riesig darauf, weitere Rennen zu bestreiten», so Holdener anlässlich der feierlichen Preisverkündung im Kameha Grand in Zürich.

 

 

«Um viele Erfahrungen reicher» bezeichneten sich die beiden weiteren Finalisten Gustavo Xavier (Oetwil am See/ZH) und Orhan Vouilloz (Chardonne/VD). Auch wenn es am Ende nicht ganz für den Hauptgewinn reichte – die von AutoScout24 und Seat Schweiz ermöglichte Teilnahme an einem TCR Germany Rennen in einem Seat Leon Cup Racer wird beiden als «unvergessliches Highlight» in Erinnerung bleiben, wie sie betonten.

 

 

«Alle drei Finalisten haben sich extrem gut geschlagen und eine eindrückliche Lernkurve gezeigt», zieht Projekt-Coach und AutoScout24-Markenbotschafter Fredy Barth ein positives Fazit. Rundum zufrieden zeigte sich auch Christoph Aebi, Director AutoScout24: «Die jungen Rennfahrer waren von Anfang an mit Feuereifer dabei. Das hat uns zusätzlich motiviert und es freut uns, dass wir diesen Talenten mit unserem Know-how eine Plattform im Rennsport bieten können.»

 

 

Für das kommende Jahr ist eine Neuauflage der «AutoScout24 Young Driver Challenge powered by Seat» geplant. Diese wird wiederum im Rahmen des diesjährigen Wettkampfs stattfinden. Die drei Talente Oliver Holdener, Gustavo Xavier und Orhan Vouilloz hatten sich via regionale und nationale Kart-Ausscheidungen für je ein Rennen im Seat Leon Cup Racer auf dem Nürburg-, Sachsen- und Hockenheimring qualifiziert. Während ihrer Renneinsätze wurden sie von den AutoScout24-Markenbotschaftern Fredy Barth und Nico Müller sowie von Ruedi und Ronny Jost vom Host-Team Topcar Sport GmbH eng begleitet und beraten. Die Leistungen wurden anschliessend verglichen und bewertet. Dabei war nicht nur das fahrerische Können ausschlaggebend, sondern gefragt waren auch ein überzeugendes Auftreten und Gewandtheit im Umgang mit Medienschaffenden. Zudem mussten alle drei Finalisten ein umfangreiches Dossier mit potenziellen Sponsoren einreichen und aufzeigen, wie sie die kommende Rennsaison bestreiten wollen. (pd/mb)

 

 

www.autoscout24.ch

www.seat.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring