08. August 2017

Auch Tesla kommt nicht zur IAA 2017

Die Liste der Absagen prominenter Autohersteller an der IAA 2017 wird immer länger. Nun verzichtet auch Elektroautohersteller Tesla auf die Teilnahme in Frankfurt.

Auch Tesla kommt nicht zur IAA 2017

Der Elektro-Pionier Tesla kommt nicht zur Frankfurter Auto-Messe IAA, welche vom 14. bis 24 September in Frankfurt stattfinden wird. Der Konzern von Elon Musk sei nicht auf Branchenevents fixiert, sagte eine Sprecherin. Zudem sollen die Vorbestellungen nicht weiter in die Höhe getrieben werden.

 

Bei der letzten Messe vor zwei Jahren war das Unternehmen mit einem kleinen Stand in Halle 5 vertreten gewesen. Zuvor hatten bereits grosse Namen wie Nissan, Mitsubishi, die FCA Group und Volvo bekanntgegeben, die IAA, die als grösste Automesse der Welt gilt, in diesem Jahr zu meiden. Auch die neue Opel-Mutter PSA lässt ihre Marken Peugeot und DS zuhause.

 

Der ausrichtende Verband der Automobilindustrie (VDA) reagierte auf die prominente Absage mit dem Hinweis, die Entscheidung von Tesla beziehe sich nur auf das laufende Jahr. Man gehe davon aus, dass das Unternehmen künftig wieder auf der Messe vertreten sein werde, heisst es in einer Mitteilung des in Berlin ansässigen Verbandes. Auch in der Vergangenheit hätten einzelne Aussteller aus Unternehmensgründen eine IAA-Beteiligung überprüft und sich schliesslich wieder für die Frankfurter Auto-Schau entschieden. Tesla hatte zuletzt bereits auf die amerikanischen Auto-Shows in Detroit und in New York verzichtet. (pd/ir)

 

www.iaa.de

Sponsors 1
Sponsors 6
Sponsors 7
Sponsors 4
Sponsors 2
Sponsors 3

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring