13. Juli 2017

AkzoNobel führt Colorvation-Stammtische durch

Wenn Arbeit auf Vergnügen trifft, dann handelt es sich meistens um ein informatives und unterhaltsames Zusammentreffen der Sikkens-Kunden bei einem AkzoNobel-Stammtisch in der Schweiz.

AkzoNobel führt Colorvation-Stammtische durch

Der Colorvation-Stammtisch begeistere die Schweizer Sikkens-Kunden.

AkzoNobel führt Colorvation-Stammtische durchAkzoNobel führt Colorvation-Stammtische durchAkzoNobel führt Colorvation-Stammtische durchAkzoNobel führt Colorvation-Stammtische durch

Das brisante Thema, das die Sikkens-Kunden Ende Juni zahlreich zu den Stammtischen lockte, war Colorvation. Hinter der AkzoNobel-Kampagne steht das Thema Digitalisierung – und damit die aktuell modernsten Color-Tools sowie eine Strategie mit der AkzoNobel seinen marktweiten Vorsprung bei der schnellen und einfachen Farbtonfindung weiter ausbaut!

 

Für die Sikkens-Teams in Deutschland, Österreich und der Schweiz heisst es jetzt schnell sein, denn die Informationen, und die innovativen Technologien von Colorvation versprechen viele Vorteile für die Betriebe. Ziel der Colorvation-Stammtische ist es, die Kunden schnellstmöglich zu informieren und ihnen die neuen Möglichkeiten direkt zugänglich und nutzbar zu machen.

 

Giuseppe Ciappa, Business Director AkzoNobel VR Schweiz, erklärt: „Was Colorvation verspricht, ist ein klarer, strukturierter und höchst effizienter digitaler Farbtonfindungsprozess. Bei den Colorvation-Stammtischen geht es uns darum die Kunden dort abzuholen, wo sie momentan im Prozess der Digitalisierung stehen. Das heisst, Betriebe, die bereits digital arbeiten, profitieren durch Colorvation von schnelleren und flexibleren Prozessen."


Ciappa führt weiter aus: "Aber es geht uns natürlich auch um die Kunden, die das Thema Digitalisierung bisher zögerlich angegangen sind. Diese Kampagne gibt uns alle Möglichkeiten, die Kunden mit vollem Einsatz, neusten Technologien und unserer gesamten Kompetenz zu unterstützen und zu begleiten ‘jetzt‘ diesen Weg mit uns zu gehen. Denn eines ist sicher: Digitalisierung ist nicht die Zukunft, Digitalisierung ist bereits ein Teil des Prozesses. Nun geht es darum den Vorsprung zu nutzen, die Color-Prozesse zu etablieren und die Möglichkeiten voll auszuschöpfen!“

 

Volle Unterstützung erhielt das Schweizer Team bei den ersten beiden Colorvation-Stammtischen auch vom Wetter. Denn bei den Veranstaltungen im Schulungszentrum der Akzo Nobel Car Refinishes AG und bei der Löwen-Garage in Moosseedorf sorgten warme Temperaturen und strahlender Sonnenschein für bestes Grillwetter und gute Laune.

 

Neben Vorträgen von Giuseppe Ciappa, Oliver Jacobs, Technischer Koordinator im Schulungszentrum und Techniker Claudio Miceli, referierte auch Patrick Balmer, Geschäftsführer der Carrosserie Spiez AG bei den Stammtischen. Der erfolgreiche Geschäftsmann ist Sikkens-Kunde, enger Freund des Teams und ein Vorreiter der Branche. Von Kunde zu Kunde berichtete er von seinen Erfahrungen mit den neuen Technologien, gab hilfreiche Tipps zu Einführung und Umsetzung und beantwortete Fragen, die Kunden zum Thema Digitalisierung und darüber hinaus bewegen. (pd/ml)

 

www.colorvation.com

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring