08. März 2013

Giezendanner AG mit erstem EURO-6-MAN-Laster

Die Giezendanner Transport AG, Rothrist, hat ihren ersten MAN Euro 6 bekommen. Das Traditionsunternehmen setzt auf Top-Nutzlast.

Giezendanner AG mit erstem EURO-6-MAN-Laster

Ueli Giezendanner (l.) und Alfred Bräker vor dem neuen MAN.

Ueli Giezendanner und seine Söhne Stefan und Benjamin sind sich einig: «MAN ist unsere Hauptmarke.» Das Rothrister Familienunternehmen hat sich gleich für eine Tranche von elf LKW entschieden, die den Löwen auf der Front tragen und den Abgasstandard Euro 6 einhalten. Dafür gibt es viele Gründe: zum einen die bekannten Kompetenzen von MAN, wie die hervorragende Nutzlast - auch in Euro 6 -, was gerade bei Flüssig- und Losetransporten bares Geld ausmacht; zum andern den Service der ALFAG Egerkingen AG. Dazu Benjamin Giezendanner: «Die lassen einen nie im Stich, und das ist Gold wert.»


Der zuerst ausgelieferte zweiachsige Motorwagen wird mit Anhänger und Durchladevorrichtung im Stückgutverkehr eingesetzt. Die weiteren neuen MAN sind die klassischen Nutzlast-Löwen: die TS-Sattelzugmaschinen. Natürlich variieren die Leergewichte je nach erforderlicher Ausstattung. Doch diese Schlepper garantieren unter dem Strich ein Mindergewicht von bis zu einer Tonne, auch mit Euro 6. Das zahlt sich aus. (pd/ml)

 

www.giezendanner-rothrist.ch 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK