24. September 2010

Ein Mini ganz gross

Seit der Übernahme der Marke Mini beweist BMW, dass Mini nicht Minimalismus bedeuten muss. Das gilt ganz besonders auch für den jüngsten Spross der Mini-Familie, den Countryman.

Ein Mini ganz gross

Extravagantes Cockpit im Countryman.

 

VON FRANZ GLINZ


Bislang war ein Mini nicht das ideale Fahrzeug für Paare mit zwei, drei Kindern. Das ändert sich nun mit dem Typ Countryman, dem ersten Mini mit mehr als vier Meter Länge (4,11 m), dem ersten mit vier Türen und grosser Heckklappe, dem ersten mit 350 über 450 bis 1200 Liter Kofferraumvolumen je nach Rücksitzeinstellung, dem ersten  Mini mit permanentem Allradantrieb, so man das wünscht (optional). Serienmässig gibts dafür die Klimaanlage, das aufwändige Audio-System und einiges mehr.
Neben den heute üblichen Sicherheitselementen wie zahlreicher Airbags, DSC, ABS etc. nutzt der Fahrer zwecks Treibstoffsparen die Mini-MINIMALISM-Massnahmen: Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate sowie die fast unmerklich arbeitende Auto Start-Stop-Funktion. Stellt der Fahrer beim Rotlicht die 6-Gang-Handschaltung auf neutral und geht von der Kupplung, schaltet der Motor ruckfrei aus. Grün: Kupplungspedal runter, blitzartig läuft der Motor wieder.
Wie perfekt das funktioniert, konnte «Auto & Wirtschaft» bei der jüngsten Präsentation des Countryman erfahren. Leider stand nur die Topversion Cooper S mit 6-Gang-Handschaltung für Probefahrten zur Verfügung.
Diese allerdings hat es in sich: 184 PS leistet die 1.6-Liter-Vierzylindermaschine mit dem Twin-
Scroll-Turbolader. Der Spurt auf Tempo 100 dauert 7,6 Sekunden (mit dem 6-Gang-Automat 8,3 Sekunden). Auch gemäss Werksangabe beträgt der Durchschnittsverbrauch dieses schnellsten Countryman 6,7 Liter/100 km. Um diesen tiefen Wert zu erreichen, muss man das Auto jedoch mit sanfter Fahrweise bewegen. So richtig Spass macht dieses Fahrzeug mit seiner tadellosen Strassenlage, dem erhalten gebliebenen Mini-Go-Kart-Feeling, der feinen elektromechanischen Servolenkung jedoch erst, wenn man es etwas dynamischer fährt. Dann aber trinkt der Cooper S etwas mehr als 6,7 Liter.
Der Countryman, ein Mini für sportliche Familienväter, Freizeitsportler, Handwerker? Für wen noch, sagt Sara Huser vom Pressesekretariat des Importeurs in Dielsdorf ZH: «Der Countryman spricht diejenigen an, für die der Mini bis anhin zu wenig Platz bot. Dies sind zum Beispiel sportlich aktive Kleinfamilien, die nach einem Auto mit vielseitiger Nutzung suchen.»
Konkurrenziert der Countryman nun die anderen, nicht derart geräumigen und polyvalenten Mini-Modelle? Huser dazu: «Nein, das denken wir nicht. Der Mini Countryman spricht vor allem die Menschen an, für welche in der Vergangenheit, aus Platzgründen, kein Mini in Frage kam. Der Countryman erweitert einfach die Mini-Palette.» Die Preise der Countryman-Familie (Benziner und Diesel): ab 27 900 bis 39 400 Franken für den Cooper S mit 4x4.

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK