31. Oktober 2019

Vorhang auf für die 33. Auto Zürich

Am 30. Oktober wurde die Auto Zürich 2019 im Beisein von zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik, Showbusiness und Wirtschaft feierlich eröffnet. Auto-Zürich-Präsident Karl Bieri freute sich besonders über die Weltpremiere des Audi RS Q3 Sportback und wies auf die 43 weiteren Premieren hin. Mit der 33. Ausgabe erlebt die Auto Zürich im Gegensatz zum vermeintlichen Trend der automobilen Messelandschaft ein Hoch. Ausserdem gab der ein oder andere Promi sein Traumauto preis.

Vorhang auf für die 33. Auto Zürich

So spektakulär die Premieren-Flut in diesem Jahr an der Auto Zürich ist, so eindrucksvoll fiel auch der Vorhang an der VIP-Eröffnung– und gab den Blick frei auf glänzende Exponate. Mit der Rückkehr von BMW, Mercedes und MINI sowie einer Classic-Ausstellung begeistert die 33. Ausgabe ihre Gäste auch in diesem Jahr mit Kultur und Ästhetik. Auch die erste Elektro Harley, das LiveWire-Motorrad von Harley Davidson, ist ein echter Hingucker. Für Furore sorgt der Audi RS Q3 Sportback als Weltpremiere sowie die 43 Schweizer Premieren – allen voran der neue Land Rover Defender, der Porsche Taycan und der VW ID.3, das erste vollelektrische Auto von VW. Gute Gründe zum Feiern.
 

 

Für Aufmerksamkeit sorgte im Vorhinein die Classic-Ausstellung, welche in diesem Jahr neu an der Auto Zürich integriert ist. «Gerne möchten wir an diesem Abend mit Ihnen die Freude darüber teilen, dass dieses neue Format bereits bei seiner ersten Durchführung sehr viel positive Resonanz seitens der Aussteller erfahren und zu einem beeindruckenden Spektrum an Exponaten geführt hat», sagte Karl Bieri an der Eröffnung. Das neue Format widmet sich ausschliesslich historischen Fahrzeugen, Klassikern und Youngtimern.
 

 

Für die richtigen Töne an der Eröffnung sorgten nicht nur die Motoren der Luxusautos, sondern auch DJ Tanja LaCroix. Unter den prominenten Gästen war auch Hausi Leutenegger, der sich als Autoliebhaber begeistert vom diesjährigen Angebot zeigte. Ex-Bachelor Clive Bucher hat einen klaren Favorit . «Ich bin mit Porsche sehr zufrieden. Ich selbst fahre einen Panamera 4S», sagte er am Eröffnungsabend. Schlangenfrau Nina Burri ist sonst nur als Beifahrerin mit dem Auto unterwegs: «In Shootings oder beim Film würde ich einen Lamborghini bevorzugen, der sieht immer toll aus.»
 

 

Sara Leutenegger und ihr Mann Lorenzo waren ebenfalls unter den Gästen. Während sich Lorenzo meistens mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegt, fährt Sara oft das gemeinsame Auto. Renzo Blumenthal präsentierte am Stand von Renault die neuen E-Modelle Captur, Koleos und Zoe. Ob Ferrari, VW oder doch lieber ein Oldtimer – an der Auto Zürich 2019 kommt jeder auf seine Kosten. Die Organisatoren Karl und Doris Bieri freuen sich auf die 33. Ausgabe und zahlreiche Besucher- und Besucherinnen.
 

 

Impressionen von der Eröffnung finden Sie unter der Rubrik Foto/Video oder unter folgendem Link: https://auto-wirtschaft.ch/gallery-view/300-auto-zurich-2019 (rk/pd)

 

www.auto-zuerich.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK