25. Februar 2019

Swiss-Moto: Knapp 71'000 Motorradfans feiern Start in Töff-Saison

Vom 21. bis 24. Februar 2019 feierte die Swiss-Moto den Start der neuen Töff-Saison in der Messe Zürich. 70ʼ289 Besucherinnen und Besucher wurden gezählt, das sind rund 15'000 mehr als an der vergangenen Auto Zürich Car Show am selben Ort.

Swiss-Moto: Knapp 71'000 Motorradfans feiern Start in Töff-Saison

Diese Harley kostet 1,88 Mio. Franken.

Swiss-Moto: Knapp 71'000 Motorradfans feiern Start in Töff-SaisonSwiss-Moto: Knapp 71'000 Motorradfans feiern Start in Töff-SaisonSwiss-Moto: Knapp 71'000 Motorradfans feiern Start in Töff-Saison

Pünktlich zum Saisonstart zündete die Swiss-Moto ein Feuerwerk für alle Töff-Fans. Vier Tage lang glänzten die Töff-Highlights der neuen Saison im Scheinwerferlicht der Messe Zürich und begeisterten 70ʼ289 Besucherinnen und Besucher aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland. Die Trends 2019: der Vormarsch von Elektroniksystemen wie beispielsweise eCall-Notrufsystemen oder Kurvenlicht, Technologien für die Vernetzung von Smartphone und Motorrad und der Einzug zweier grosser Marken – Harley-Davidson und Vespa – in das Segment der Elektromobilität mit vielversprechenden E-Motorrädern.

 

Messeleiter Yves Vollenweider freute sich über den gelungenen Startschuss: «Die vielen angereisten Töff-Fans, die positiven Rückmeldungen der Aussteller und das riesige Interesse der Medien zeigen einmal mehr, dass die Swiss-Moto ein wichtiges Sprachrohr der motorisierten Zweiradbranche in der Schweiz ist. Ganz besonders stolz sind wir, dass das neue Moto2-Team von Dynavolt Intact GP mit Tom Lüthi, Marcel Schrötter und Jesko Raffin die Swiss-Moto als Austragungsort für die Erst-präsentation ihrer neuen Maschinen ausgesucht hat.»

 

 

Für einen Hauch Hollywood sorgten Matrix-Star Keanu Reeves und Custom-Motorrad-Guru Gard Hollinger mit der Enthüllung ihrer Motorradmarke Arch beim Schweizer Motorradspezialisten Speedbox. Aber auch die Begleitevents begeisterten die angereisten Töff-Fans: einerseits die schönsten Töff-Touren und Alpenpässe – inszeniert mit Augmented-Reality-Technologie auf der grössten je produzierten Luftbildkarte der Schweiz; andrerseits die Enthüllung eines während 14 Jahren in Luzern aufgebauten Wikingerbikes, zudem eine Hommage an Luigi Taveri, den grössten Helden des Schweizer Motorsports; und schliesslich helvetische Handwerkskunst, vollendet im teuersten Motorrad der Welt.

 

 

Publikumshighlight der in die Swiss-Moto integrierten Customizing & Tuning Show Swiss-Custom waren abermals die Finalisten der Bikeshow mit internationaler Beteiligung aus sechs Nationen. Die Jury aus Auszubildenden der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern – angeführt von Szenekenner Frank Sander – beurteilte insgesamt 60 Kunstwerke nach Stil, technischer Ausführung sowie Verarbeitung und Innovationen. Als Novum in der Customizing-Szene kam dabei eine speziell programmierte App für die Bewertung zum Einsatz.

 

 

Die nächste Swiss-Moto wird vom 20. bis am 23. Februar 2020 in der Messe Zürich stattfinden. (pd/mb)

 

 

www.swiss-moto.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK