03. Januar 2019

Mitsubishi setzt auf Frauenpower an der Rallye Dakar 2019

Die 41. Ausgabe der Rallye Dakar findet vom 7. bis 17. Januar 2019 statt. Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Marathon-Klassikers wird nur in einem einzigen Land gefahren. Trotzdem werden in Peru insgesamt rund 5000 Kilometer zurückgelegt, circa 3000 davon sind Wettbewerbskilometer. Mit von der Partie ist auch Mitsubishi Motors mit der spanischen Pilotin Cristina Gutiérrez.

Mitsubishi setzt auf Frauenpower an der Rallye Dakar 2019
Mitsubishi setzt auf Frauenpower an der Rallye Dakar 2019

Auch wenn die Werksteams von Mitsubishi Motors längst (2005: bisher letzte WRC-Teilnahme/2009: bisher letzte Teilnahme an der Rallye Dakar) nicht mehr im Motorsport aktiv sind, steht die Marke bis heute für ihre ruhmreiche Rennvergangenheit, die ihr unter anderem zwölf Dakar-Siege und fünf WRC-Titel (1 Konstukteurstitel + 4 Fahrertitel, allesamt mit dem Lancer Evolution) einbrachte.

 

Wichtige Entwicklungen in diesem Bereich gingen meist von den lokalen Niederlassungen von Mitsubishi Motors aus. So war es Anfang der 1980er Jahre die französische Niederlassung SONAUTO, die die Grundsatzentscheidung traf, mit dem damals brandneuen Pajero an der Rallye Dakar teilzunehmen. Nun schickt Mitsubishi Motors Spanien die 26-jährige Cristina Gutiérrez im Eclipse Cross Silhouette Racer (Prototyp T1) bei der Rallye Dakar 2019 ins Rennen.

 

Gemeinsam mit dem spanischen Co-Piloten Pablo Huete wird Gutiérrez bei der Rallye Dakar 2019, die den vorangegangenen Auflagen in puncto Anspruch in nichts nachstehen dürfte, antreten. Das 5000 Kilometer lange Rennen dauert vom 6. bis 17. Januar 2019 und geht über zehn Etappen, die zu 70 Prozent über Sanddünen führen.

 

Für Christina Gutiérrez ist es nach 2017 und 2018 (als sie die Ziellinie als erste Frau im Teilnehmerfeld überquerte) die dritte Teilnahme, für die sie nach intensiver Vorbereitung bereit ist: «Wenn ‹Dakar› bevorsteht, steigen wie immer die Erwartungen – aber auch der Respekt vor der Aufgabe. Mein oberstes Ziel besteht natürlich darin, diese härteste Rallye der Welt zum dritten Mal in Folge zu Ende zu fahren.»

 

Sie fügt noch hinzu: «Der neue Wagen und das neue Team werden uns helfen, auch bei den harten Etappen mit unseren Gegnern mitzuhalten und gegen sie bestehen zu können. Nachdem ich nun bereits zweimal teilgenommen habe, habe ich mir vorgenommen das Rennen in diesem Jahr richtig zu geniessen.» Ihr persönliches Rennziel für die 41. Auflage der Rallye Dakar lautet, zu den ersten zwanzig Fahrern zu gehören, die die Ziellinie überqueren.

 

Zum Eclipse Cross Silhouette Racer erklärt sie: «Für mich ist es im Vergleich zu den letzten beiden Jahren ein grosser Schritt nach vorne. Das Auto ist sehr schnell, lässt sich dabei leichter lenken und beeindruckt durch seine Geländegängigkeit. Das Design erinnert an den in Serie gebauten Eclipse Cross. Alles in allem ein toller Rennwagen: Es ist das aufregendste Fahrzeug, das ich bisher gefahren bin, und ich werde damit sicher die Blicke auf mich ziehen!» (pd/ir)

 

www.mitsubishi-motors.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK