27. November 2018

Kennzahlen-Kompass: Transparenz im betrieblichen Zahlendschungel

Ein klarer Blick für die wirtschaftliche Situation seines Betriebs, für seine Stärken und Schwächen und seine Position im Wettbewerb ist für jeden Werkstattinhaber wichtig. Denn nur auf dieser Basis lassen sich die richtigen Entscheidungen treffen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Ein Online-Tool liefert diese Daten: der neue Kennzahlen-Kompass.

Kennzahlen-Kompass: Transparenz im betrieblichen Zahlendschungel
Kennzahlen-Kompass: Transparenz im betrieblichen Zahlendschungel

Der „Kennzahlen-Kompass“ ist der erste Online-Betriebsvergleich in der Carrosserie- und Lackierbranche. Die Web-Basierung macht seine Handhabung besonders schnell und einfach. Verglichen damit sind vergleichbare Systeme auf „Papierbasis“ mit deutlich grösserem Aufwand verbunden und brauchen in der Regel auch länger, ehe ein Ergebnis vorliegt.

 

 

Die Handhabung des Kennzahlen-Kompasses ist einfach: Die Nutzer geben am Bildschirm eine Reihe betrieblicher Daten in eine übersichtliche Datenmaske ein. Danach erhalten sie sofort ihre Kennzahlen-Auswertung – auch für die letzten Vergleichszeiträume - und können nach dem Ende des Eingabezeitraums erkennen, wie sie im Vergleich mit ähnlich aufgestellten Carrosserie Betrieben abschneiden. Angezeigt wird dies durch ein Ampelsymbol: Es zeigt auf einen Blick, wo der Betrieb gut dasteht – und wo eventueller Optimierungsbedarf besteht. Beim Vergleich lassen sich darüber hinaus unterschiedliche Kriterien anlegen, zum Beispiel Region, Betriebsgrösse oder Anteil der Schadensteuerung am Geschäft.

 

 

„Bei einem solchen Programm ist die Datensicherheit natürlich ein zentraler Punkt“, sagt Michael Zülch, der den Kennzahlen-Kompass entwickelt hat. „Wir garantieren allen Teilnehmern absolute Anonymität. Ihre Daten werden nach den gleichen Sicherheitsstandards behandelt wie beim Online-Banking.“ 

 

 

Michael Zülch ist seit 1992 Unternehmensberater und Trainer, er hat sich zudem als Autor von Fachbüchern über das Management von Kfz-Betrieben einen Namen gemacht. Aus langjähriger Erfahrung weiss er: „Es gibt in jeder Werkstatt Stellschrauben, mit denen sich das Betriebsergebnis signifikant verbessern lässt“, sagt er. „Manchmal haben schon vergleichsweise kleine Massnahmen grosse Wirkung. Aber man muss an den richtigen Stellschrauben drehen – und dazu muss man seine Stärken und Schwächen kennen.“

 

 

Der Kennzahlen-Kompass liefert dazu präzise Angaben. Zu jeder Eingabe und jeder Kennzahl sind ausführliche Definitionen und Beschreibungen zur Interpretation hinterlegt. „Diese Zahlen geben oft bereits sehr konkrete Hinweise, wo der Betrieb sich verbessern kann“, sagt Zülch. „Aber natürlich müssen sie richtig interpretiert werden. Die eigentliche Arbeit fängt danach erst an.“ Auf Wunsch unterstützen er und sein Team die Nutzer des Kennzahlen-Kompasses dabei – per Telefon oder auch persönlich vor Ort.

 

 

„Wer den Kennzahlen-Kompass kontinuierlich nutzt, kann die mehrjährige Entwicklung seines Betriebs detailliert verfolgen, analysieren und dokumentieren“, erklärt Michael Zülch. „Das bedeutet für eine Werkstatt mehr Transparenz und Orientierung, und das kommt der betriebswirtschaftlichen Steuerung zugute. Angesichts der Herausforderungen, vor denen die Branche steht, ist das ein klarer Pluspunkt im Wettbewerb.“

 

 

Unterstützt wird das Tool in der Schweiz durch das Reparaturnetzwerk ARN (Automotive Repair Network) und steht jedem Betrieb zur Verfügung. (pd/mb)

 

 

www.kennzahlen-kompass.ch

 

www.arn-swiss.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK