02. Juni 2009

Verbrennungs- und Elektromotor in Harmonie

(B) 1. Zählen Sie die Vor- und Nachteile eines Hybridantriebes auf. – 2. Benennen Sie die Bauteile im nebenstehenden Bild. – 3. Welche Vorteile weisen Elektromotoren im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren auf? – 4. Warum präsentiert Volkswagen nicht ein kleines Fahrzeug mit Hybridantrieb? – 5. Weshalb werden die Akkus im Kofferraum eingebaut? – 6. Warum kann auf den Einbau eines Starters verzichtet werden?

(F) 1. Welche Problematik stellt sich technisch und ist der Grund, weshalb sich bisher der Hybrid- oder Elektroantrieb nicht breitflächig durchgesetzt hat? – 2. Warum setzt Volkswagen beim Verbrennungsmotor nicht auf ein Dieselaggregat? – 3. Auf welchen Grundprinzipien beruhen Elektromotor und Generator? – 4. Beim Konzept-Hybrid kommen Nickel-Metallhydrid (NiMH) statt den effizienteren Lithium-Ionen-Akkus (LiIonen) zum Zug. Was könnte der Grund sein? – 5. Warum ist eine Belüftung der Batterienakkus von grosser Bedeutung? – 6. Welche Aufgabe hat die Leistungselektronik?

(P) 1. Warum haben die europäischen Automobilhersteller bisher keinen Hybridantrieb auf den Markt gebracht? – 2. Was versteht der Fachmann unter dem Begriff Rekuperation? – 3. Wie kann technisch aus einem Elektromotor ein Generator und umgekehrt ermöglicht werden? – 4. Beim Konzept-Auto wird mit einer Batteriespannung von 288 V gearbeitet. 240 Zellen sind eingebaut. Wie sind diese geschaltet? Begründen Sie!

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK