04. September 2009

Auflösung Auto-crack 3/2009: «Selbstzünder aus Fernost»

(B) 1. Der Einzelhubraum Vh beträgt 549,9 cm3 und der Gesamthubraum 2199,4 cm3. – 2. Der Verdichtungsraum misst 35,9 cm3 – 3. Im Zylinderkopf sind die Nockenwellen rot eingefärbt (siehe Bild seite 17). Darunter ist der Abgasrückführungskanal für das AGR ersichtlich. Von links nach rechts sind die Kupplung mit Schwungrad, der Kurbeltrieb (Pleuel und Kurbelwelle) sowie die Massenausgleichswellen erkennbar. – 4. Blau eingefärbt sind alle Ansaugluftkanäle. – 5. Auf der x-Achse ist die Motordrehzahl n in 1/min eingetragen. Auf der y-Achse ist links die Leistung P in kW und rechts das Motordrehmoment M in Nm ersichtlich. – 6. Die Nockenwellen werden durch eine Steuerkette von der Kurbelwelle angetrieben. – 7. Es ist eine Papierfilterpatrone eingebaut, welche das Motorenöl reinigt.

Auflösung Auto-crack 3/2009: «Selbstzünder aus Fernost»

Im geschwindigkeits-/drehzahldiagramm ist die Motor-/ getriebekombination ersichtlich.

(F) 1. Aufgeladene Dieseldirekteinspritzer weisen Verdichtungsverhältnisse auf, die meistens höher als 20:1 sind. Mit 16,3:1 weist der Honda-Selbstzünder ein deutlich tieferes Epsilon auf. – 2. Das eingebaute Sechsganggetriebe ist quer eingebaut und gehört in die Familie der Zweiwellengetriebe oder ungleichachsigen Getriebe. – 3. Es handelt sich um das Schwungrad mit dem aufgeschrumpften Anlasserzahnkranz. Aufgrund der Dimensionierung ist auf ein Zweimassenschwungrad zu schliessen, das die Drehschwingungen des Motors dämpft. – 4. Beim verchromten, horizontalen Bauteil im Zylinderkopf handelt es sich um den Hochdruckspeicher (Common-Rail). Verchromte Zuleitungen führen zu den Injektoren. Diese sind mittels schwarzen Leitungen verbunden (Rückleitungen). Oben links ist zudem die Hochdruckpumpe ersichtlich, welche von einer Nockenwelle angetrieben wird. – 5. Die Ausgleichswellen sorgen durch Drehen mit doppelter Kurbelwellendrehzahl für einen Massenausgleich des Kurbeltriebes. Der Vierzylinder dreht ruhiger (vibrationsärmer). – 6. Der Kettenspanner für die Steuerkette ist links am Motor angebracht. Der hydraulische Spanner ist immer auf der zugentlasteten Seite angeordnet. Deshalb dreht der Motor im Uhrzeigersinn (von der Motorfront gesehen). – 7. Über einen Keilrippenriemen werden Alternator, Servolenkungspumpe, Klimakompressor sowie die Unterdruckpumpe (für Unterdruckbremskraftverstärker) angetrieben. (P) 1. Moderne Dieseltriebwerke werden nicht mehr hoch verdichtet, um die Geräuschentwicklung während der Kaltstart- und Warmlaufphase zu optimieren. Ausserdem lässt sich die Entstehung der Stickoxidemissionen (hoher Druck, hohe Temperatur) besser kontrollieren (Rohemissionen vermindern). Dank der Ladedruckregelung wird die Füllung bei hoher Drehmomentforderung allerdings gewährleistet. – 2. Aufgrund der «bauchigen » Form der Injektoren ist darauf zu schliessen, dass es sich um Piezoinjektoren handelt. Die Quarzstacks benötigen einen gewissen Durchmesser. – 3. Mittels der Formel: v = ((3,6 x Udyn x (nMotor/iGetriebe/ iAntrieb))/60000 kann die Geschwindigkeit des Fahrzeuges bestimmt werden. Die Werte sind in der Tabelle links ersichtlich. – 4. Siehe Grafik oben. – 5. Der elastische Bereich liegt zwischen der Drehzahl höchstes Drehmoment (350 Nm bei 2000/ min) und der Drehzahl höchste Leistung (110 kW bei 4000 min). – 6. Damit das Fahrzeug möglichst nahe an der Zugkrafthyperbel bewegt werden kann, muss jeweils bei der höchsten Leistung in den nächsthöheren Gang geschaltet werden. So verbleibt der Motor bei jedem Gangwechsel im elastischen Bereich. Die horizontale Schaltlinie suggeriert, dass beim Schalten keine Geschwindigkeitsabnahme erfolgt, was in der Praxis nicht realisierbar ist. Bemerkung zur Höchstgeschwindigkeit: Weil der Luft- und Rollwiderstand bei der Berechnung nicht einbezogen wurden, ist eine viel höhere Höchstgeschwindigkeit ersichtlich. In der Praxis wird die maximale Geschwindigkeit wegen dem Luft- und Roll widerstand auf 212 km/h limitiert. (se)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK