01. Mai 2011

Elektromotor und Differenzial integriert

Mit dem ACTIVeDRIVE präsentierte Schaeffler an der Bilanz-Pressekonferenz Ende März ein reines Elektrofahrzeug mit Allradantrieb. Dabei kommt an beiden Achsen ein aktives Elektrodifferenzial zum Einsatz, welches den elektrischen Antrieb mit der Möglichkeit einer radselektiv steuerbaren Antriebsleistung vereint.

Elektromotor und Differenzial integriert

Im ACTIVeDRIVE von Schaeffler kommen zwei dieser aktiven Elektrodifferenziale zum Einsatz.

Auf der Basis eines Škoda Octavia Scout aufgebaut, dient das Konzeptfahrzeug ACTIVeDRIVE von Schaeffler als Technologieträger des Automobilzulieferers. Das reinrassige Allrad-Elektrofahrzeug verfügt als Hauptneuheit sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse über ein aktives Elektrodifferenzial (eDifferenzial), das Torque Vectoring ermöglicht. Dabei lassen sich Eingriffe zur Fahrdynamik durch gezielte Kraftzuführung anstatt mittels Bremseingriff (Energieentnahme) – wie bisher beim ESP angewandt – durchführen.
Der Einsatz von zwei eDifferenzialen, welche Antriebseinheit und Differenzial integrieren, ermöglicht zudem eine Längsverteilung der Antriebsmomente. Die aktiv steuerbare Drehmomentverteilung ermöglicht ein Torque Vectoring, bei dem das Fahrzeug theoretisch auch ohne den Einsatz von Lenkung und Bremse mittels radselektiver Kraftflüsse gesteuert werden könnte.

eDifferenzial mit zwei Elektromotoren

Das eDifferenzial integriert zwei unterschiedlich dimensionierte wassergekühlte Permanentmagnet-Synchronmaschinen (PMSM), ein Planetengetriebe, ein Getriebe zur aktiven Drehmomentverteilung sowie – als zentrales Element – ein Schaeffler-Leichtbaudifferenzial. Der grössere, bis zu 105 kW leistende und 170 Nm starke Elektromotor ist für den Antrieb zuständig. Der zweite regelt die Drehmomentverteilung und muss dazu lediglich 5 kW Leistung aufbringen, um bis zu 2000 Nm Drehmomentdifferenz auf der Achse zu erzeugen.
Das Konzeptfahrzeug verfügt insgesamt über eine Leistung von bis zu 210 kW und Allradantrieb. Als Energiespeicher dienen im Kardantunnel und vor der Hinterachse untergebrachte Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 18 kWh. Dank des Leistungs- und Traktionsvermögens beschleunigt die 1900 kg wiegende Testplattform in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Bei Tempo 150 wird das Fahrzeug elektronisch abgeriegelt. Die Reichweite beträgt in der vorgestellten Konfiguration bis zu 100 Kilometer.
Zu den mit dem ACTIVeDRIVE gezeigten Innovationen gehören zudem eine integrierte elektromechanische Parksperre, eine neue Zwangsschmierung des
Getriebes ohne Ölpumpe, in Blech gefertigte Planetenträger und verschiedene hochdrehende, reibungsoptimierte Lagerlösungen. (sag)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK