08. Dezember 2010

Jolanda Eggenschwiler: Von Porsche zur Kampfkunst

Nach fast 13 Jahren als PR Manager für Porsche in der Schweiz hat Jolanda Eggenschwiler eine neue Funktion angetreten. Sie führt ab sofort ihr eigenes Kampfkunst- und Seminar-Zentrum.

Jolanda Eggenschwiler: Von Porsche zur Kampfkunst

Jolanda Eggenschwiler hat die Branche gewechselt.

Meditierender Kampfsport statt Pferdestärken: Jolanda Eggenschwiler, bis Ende Oktober PR Manager Porsche, wechselt die Branche. In ihrem Kampfkunst- und Seminar-Zentrum namens KajZen im luzernischen Eich steht das Motto «Besser Leben durch Bewegung» im Mittelpunkt. Zusammen mit extern beauftragten Trainern bringt sie den Kunden in einem entspannenden Ambiente verschiedene asiatische Kampfkünste bei.

 

«Ich interessiere mich schon lange für asiatische Kampfkunst und arbeitete in meiner Freizeit auch bereits seit mehreren Jahren als Trainerin», erklärt Jolanda Eggenschwiler. Nun habe sie ihr Hobby gewissermassen zum Beruf gemacht. «Ganz so wie Ferdinand Porsche, der seinen Traumwagen nirgends finden konnte und ihn deshalb selber baute, habe ich mir mit KajZen meinen eigenen Traum erfüllt», sagt sie.

 

Die Nachfolgerin (oder der Nachfolger) von Jolanda Eggenschwiler bei Porsche Schweiz ist noch nicht bestimmt. Aktuell werden die Schweizer Medien über die zentrale Pressestelle in Deutschland bedient. (st)

 

www.kajzen.ch

 

www.porsche.com   

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK