04. März 2021

Diesen wichtigen Auftrag hat Autoneum an Land gezogen!

Der Schweizer Autozulieferer Autoneum hat gemäss dem Tages-Anzeiger einen wichtigen Auftrag an Land gezogen. «Stand heute zählt Tesla zu unseren Kunden», verkündete Firmenchef Matthias Holzammer laut der Tageszeitung bei einer virtuellen Pressekonferenz. Details zum Auftrag gebe das Winterthurer Unternehmen aber nicht bekannt.

Diesen wichtigen Auftrag hat Autoneum an Land gezogen!

Hauptsitz von Autoneum in Winterthur-Töss. Quelle: Autoneum

Für Autoneum war es lange Zeit ein wunder Punkt, den schnell wachsenden E-Auto-Bauer nicht zu den Kunden zählen zu können. Denn die Firma beliefert so gut wie alle namhaften Autohersteller. Nun eröffnet der US-Elektroauto-Pionier in der Nähe von Berlin ein neues Werk. Dort sollen zunächst das Modell Y und dann noch weitere Modelle gebaut werden. Welche Teile von Autoneum stammen, liess das Unternehmen offen. Doch das Umsatzvolumen sei so gross, das Tesla künftig in der Auflistung der wichtigsten Kunden sichtbar sein werde, sagt Holzammer gegenüber dem Tages-Anzeiger.

Inwiefern sich der Auftrag für Autoneum bereits jetzt auch finanziell lohnt, blieb offen. Doch die Partnerschaft mit Tesla ist für das Unternehmen sehr wichtig. «Auch falls der Umsatzbeitrag am Anfang noch gering sein sollte, denke ich, dass es mittelfristig ein strategisch wichtiger Schritt ist, einen Fuss in die Tür vom weltgrössten Produzenten von Elektroautos bekommen zu haben», sagt Branchenbeobachter Yves Becker von der Zürcher Kantonalbank zum Tagi. Bereits davor hatte Autoneum viele andere Elektroauto-Hersteller beliefert – unter anderem mit Dämmmaterial und Isolation. Zudem hat das Unternehmen einen Kofferraum für den vorderen Teil des Autos entwickelt. Denn wo bei konventionellen Autos der Motor ist, steht im Elektroauto Platz zur Verfügung.

Andere Schweizer Firmen beliefern Tesla gemäss Recherchen des Tages-Anzeiger seit längerem: Sika arbeitet bereits seit über zehn Jahren mit dem Konzern zusammen und stellt unter anderem Dämmungen und Füllschaum zur Geräuschminderung und zur Vibrationsdämpfung her. Die Firma Bossard liefert Schrauben, Muttern und Nieten. Mit dem Bau der neuen Fabrik nahe Berlin haben sich auch andere Schweizer Firmen Hoffnung gemacht, bei Tesla zum Zug zu kommen. Die Schweiz verfügt zwar über keinen eigenen Autobauer, wohl aber über zahlreiche Firmen, die grosse Autobauer beliefern. (mb)

www.autoneum.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK