16. April 2020

Pierre-Alain Regali: «Online sichtbar sein und digitale Werkzeuge richtig nutzen»

Die Räder wechseln, das Auto in den Service bringen, probefahren oder sogar kaufen. Das alles ist wegen «Social Distancing» gerade nicht einfach. Pierre-Alain Regali, Managing Director Autoscout24 erklärt im Interview, was man tun kann und welche neue Funktionen von Autoscout24 Garagisten und Werkstätten in der Corona-Krise helfen.

Pierre-Alain Regali: «Online sichtbar sein und digitale Werkzeuge richtig nutzen»

Pierre-Alain Regali, Managing Director Autoscout24.

Interview: Isabelle Riederer

 

AUTO&Wirtschaft: Herr Regali, wie geht AutoScout24 mit der aktuellen Situation um?

Pierre-Alain Regali: Wir befinden uns in beispiellosen Zeiten, in denen es wichtig ist, Verantwortung zu übernehmen und zusammenzuhalten. Uns ist Solidarität wichtig. Einerseits Solidarität gegenüber unseren Mitarbeitenden aber auch für unsere Kunden und Partner. Denn nie mussten wir mehr zusammenhalten als jetzt.

 

Welche Massnahmen hat AS24 ergriffen, um in dieser Situation weiterarbeiten zu können?

Alle Mitarbeitenden von Scout24 arbeiten seit dem 11. März zuhause. Somit haben wir bereits relativ früh reagiert und konnten einen ersten Beitrag für unsere Mitarbeitenden aber auch die gesamte Öffentlichkeit leisten. Dieser Wechsel ist sehr erfolgreich vonstatten gegangen. Bei einer internen Umfrage gaben 90 % der Mitarbeitenden an, dass sie zufrieden sind im Homeoffice. Unsere Teams treffen sich nun virtuell und das funktioniert sehr gut. Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeitenden. Auch mit unseren Kunden und Partnern treffen wir uns jetzt vor allem via Videokonferenzen oder per Telefon. Die aktuelle Lage gibt den Ton für neue Arbeitsweisen an. Sie zeigt uns, dass wir reale Begegnungen mit virtuellen Treffen ergänzen können und so sogar noch näher an unseren Mitmenschen sein können.

 

Sie sehen ziemlich genau, wie sich der Markt aktuell entwickelt. Welche Trends und Entwicklungen sehen Sie, weshalb und warum gibt es diese Entwicklungen?

Ich erkenne klar, dass die Krise die Digitalisierung für unsere Branche aber auch für die Gesellschaft im Allgemeinen beschleunigt. Deshalb passen wir unsere Produkte in diese Richtung an. Wir werden Funktionalitäten anbieten, die den Anbietern helfen, auf diese Bedürfnisse einzugehen. Die Branche muss dies jedoch vorbereiten.

 

Wie hat sich das Interesse sowohl Kunden- als auch Inserentenseitig auf Ihrer Plattform seit dem Lockdown am 16. März 2020 entwickelt?

Wir sehen ganz klar, dass die Leute in der Schweiz auch trotz der Krise weiterhin nach Fahrzeugen stöbern und teilweise weiterhin mitten in der Phase von Kaufentscheidungen stehen. Wir bemerken aber auch, dass Autosuchende auf unserer Plattform seit Mitte März weniger via Mail oder telefonisch Kontakt mit den Anbietern aufnehmen. Dies hat sicher einerseits damit zu tun, dass die Menschen momentan zuhause bleiben und deshalb eher von konkreten Autokäufen absehen. Wir gehen davon aus, dass sich dies wieder erholen wird, sobald sich die allgemeine Lage normalisiert hat. Andererseits sind viele Leute unsicher, ob Anbieter ihre Geschäfte überhaupt geöffnet haben. Wir werden dem Händler die Möglichkeit geben, dies auf unserer Plattform sichtbar zu machen.

 

Gibt es Schwankungen bei der Entwicklung?

Am spannendsten ist der Fakt, dass zurzeit so viele Menschen wie noch nie die AutoScout24-App runterladen (+45 % im Vergleich zum Vorjahr). Wir stellen aber trotzdem auch einen leichten Rückgang der Besucher auf AutoScout24 fest. Diese Schwankung ist aber nicht signifikant und immer noch im Rahmen, wie wir sie auch in anderen Jahren kennen.

 

Der Onlineverkauf von Fahrzeugen ist nach wie vor erlaubt, spüren Sie eine Zunahme bei Ihnen auf der Webseite sowohl von der Endkundenseite her, als auch von Inserenten?

Unsere Besucherzahlen (User) befinden sich trotz der Schwankungen auch in der jetzigen Situation auf einem hohen Niveau. Seitens der Geschäftskunden verzeichnen wir trotz der Lage nach wie vor jeden Monat Neukunden. Das freut uns und wir sind überzeugt, dass unsere Plattform für die Branche gerade jetzt sehr wichtig ist. Denn die digitale Welt stellt momentan die einzige Möglichkeit dar, um Fahrzeuge anzubieten und zu verkaufen oder Dienstleistungen zu bewerben. Auch unsere Kunden haben dies verstanden: Die Anzahl Fahrzeuge auf unserer Plattform ist im März stark angestiegen.

 

Wie unterstützen Sie Inserenten und Endkunden in der aktuellen Situation? Gibt es neue oder spezielle Tools? Neue Konditionen für Händler?

Gerade jetzt ist es für Automobilbetriebe besonders wichtig, online sichtbar zu sein und digitale Werkzeuge zu nutzen. Wir haben deshalb hart an unseren Features gearbeitet und in der Woche vor Ostern einen sogenannten Hackathon durchgeführt. Innerhalb von nur wenigen Stunden haben unsere Mitarbeitenden von zuhause aus und virtuell unkonventionelle, innovative und schnelle Lösungen produziert, die Autosuchende und Anbieter gerade in der Krisenzeit möglichst effektiv verbindet. Unser Ziel dabei war es, unseren Usern schnell und unkompliziert aufzuzeigen, welche Dienstleistungen ein Inserent anbietet. So ist es auf einen Blick sichtbar, ob ein Anbieter eine Video-Besichtigung, Probefahrten, Heimlieferung oder Online-Beratung anbietet. Wir haben unseren Kunden zudem Tipps zukommen lassen, wie sie solche digitale Tools am erfolgreichsten nutzen. Weiter bieten wir unseren Kunden temporär an, ihre kompletten Fahrzeugbestände ohne Mehrkosten zu inserieren. Die Massnahme hat bereits Anklang gefunden. Momentan werden auf AutoScout24 über 185‘000 Fahrzeuge angeboten.

 

Welche Tipps haben Sie für Händler und Garagisten in der aktuellen Situation?

Führen Sie Ihr Geschäft so gut es geht digital weiter. Bieten Sie zum Beispiel Online-Beratungen oder digitale Besichtigungen an, ermöglichen Sie Online-Terminvereinbarungen für Probefahrten oder Heimlieferungen. Denken Sie aber auch an die Zukunft. Die Krise wird vorübergehen. Wir müssen uns zusammen darauf vorbereiten und bereit sein, wenn die Geschäfte wieder anspringen. Aber vor allem: Seien Sie online sichtbar!

 

www.autoscout24.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK