09. Dezember 2009

VW steigt bei Suzuki ein

Volkswagen beteiligt sich mit knapp 20 Prozent an Suzuki. Der mittelgrosse japanische Autohersteller soll vor allem in den asiatischen Märkten eine Ergänzung für VW sein.

VW steigt bei Suzuki ein

VW will im Rahmen einer strategischen Partnerschaft 19,9 Prozent an Suzuki erwerben.

Volkswagen steigt beim japanischen Kleinwagenbauer Suzuki ein. Der deutsche Autokonzern werde im Rahmen einer strategischen Partnerschaft 19,9 Prozent an Suzuki erwerben, teilten beide Unternehmen mit. Im Gegenzug beabsichtige Suzuki, bis zur Hälfte des erhaltenen Kaufpreises in VW-Aktien zu investieren. Die Transaktion soll im Januar abgeschlossen werden. Die Behörden müssen der Transaktion, die im Januar abgeschlossen werden soll, noch zustimmen.

 

Die Eigenständigkeit beider Unternehmen solle im Rahmen der Partnerschaft gewahrt bleiben. Das japanische Unternehmen sichert sich mit der Partnerschaft den Zugriff auf VW-Technologien, der deutsche Konzern verschafft sich eine bessere Position in den asiatischen Automärkten, vor allem in Indien und Südostasien. (pd/red)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK