09. Dezember 2009

BMW baut keine neuen Wasserstoff-Autos mehr

BMW teilt mit, vorerst keine neuen Wasserstoff-Autos für Flottenversuche mehr zu bauen. Die bisherigen BMW Hydrogen 7 bleiben jedoch auch weiterhin bei ausgewählten Kunden im Einsatz.

BMW baut keine neuen Wasserstoff-Autos mehr

Die bisherige Hydrogen-7-Flotte bleibt auch weiterhin im Einsatz.

BMW wird vorerst keine neuen Wasserstoff-Autos für Flottenversuche bauen. Mit der bisherigen Kleinserie von 100 Fahrzeugen seien rund vier Millionen Kilometer zurückgelegt und genügend technische Erkenntnisse gewonnen worden, teilte das Unternehmen mit. Nun müsse das Hautpaugenmerk vor allem auf Fragen wie die Betankung und die Versorgungsstruktur gelegt werden. Die bisherigen BMW Hydrogen 7 blieben auch weiterhin bei ausgewählten Kunden im Einsatz.

 

Damit dementierte BMW Medienberichte, nach denen Wasserstoff als Antriebsalternative nicht weiter im Konzern verfolgt und nun ausschliesslich auf Elektromobilität gesetzt werde. BMW benutzt bei seinen Fahrzeugen als einziger Hersteller keine Brennstoffzelle, sondern verbrennt den Wasserstoff direkt im Motor.

 

Neben Mercedes-Benz verfolgt unter anderem Mazda die Technologie weiter und hat in Norwegen einen kleinen Flottenversuch mit dem RX-8 Hydrogen RE gestartet. Dabei geht es auch um den Aufbau eines Tankstellennetzes entlang einer 580 Kilometer langen Route von Oslo nach Stavanger. (Quelle: ampnet)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK