05. Dezember 2017

AutoEnergieCheck: Dario Cologna gibt Spartipps

Sparen beim Fahren, bis zu 360 Franken und bis zu 560 kg CO2 pro Jahr: Der AutoEnergieCheck (AEC) des AGVS und EnergieSchweiz ist eine Kampagne für energieeffizientes Fahren. Protagonist ist der Schweizer Langlaufstar Dario Cologna, der den Automobilisten in sympathischen Videos nützliche Tipps gibt.

AutoEnergieCheck: Dario Cologna gibt Spartipps
AutoEnergieCheck: Dario Cologna gibt SpartippsAutoEnergieCheck: Dario Cologna gibt SpartippsAutoEnergieCheck: Dario Cologna gibt Spartipps

Das Ehepaar an der Tankstelle in Davos staunt nicht schlecht, als sich der hilfsbereite und gut informierte Tankwart als Dario Cologna entpuppt. In kurzen Videos gibt Dario Cologna als Botschafter des AutoEnergieCheck (AEC) Automobilisten Tipps, um beim Fahren zu sparen: bis zu 360 Franken Treibstoffkosten und bis zu 560 Kilogramm CO2 pro Jahr und Fahrzeug. Möglich macht das der AutoEnergieCheck, eine Dienstleistung der Schweizer Garagisten unter dem Dach des AGVS.

 

«Mit dem AEC sorgen die Schweizer Garagisten für eine energieoptimierte und möglichst nachhaltige Mobilität ihrer Kunden»“, sagt AGVS-Zentralpräsident Urs Wernli. «Neben ihrer Verantwortung für die Betriebssicherheit des Fahrzeugs nehmen die Garagisten als erste Ansprechpartner der Automobilisten diese auch in Bezug auf Energieeffizienz wahr.» Der AEC ist damit auch ein Instrument, über das sich Garagisten zunehmend als umfassende Mobilitätsdienstleister positionieren. 

 

Im ersten der drei Videos spielt Dario Cologna einen gut gelaunten Tankwart. Im zweiten erhält er vom Garagisten Marco Müller von der AMAG Davos wertvolle Hinweise, wie Automobilisten ihr Fahrzeug wintertauglich machen können. Und im dritten Video verkleidet sich Cologna als Samichlaus, der Tipps gibt, welche Wünsche man sich mit dem durch den AEC eingesparten Geld auch Weihnachten hin erfüllen kann. Die Videos werden über Publikumsmedien, Social Media-Kanäle sowie den AGVS-Medien und über Partnerseiten verbreitet.

 

Die Kampagne startet im Dezember und dauert bis nach dem Genfer Auto-Salon im März. Unterstützt wird sie von EnergieSchweiz. Das Energieeffizienzprogramm des Bundes war massgeblich bei der Entwicklung und Einführung des AEC involviert. «Um den Energieverbrauch und CO2-Ausstoss auch beim Autofahren zu senken, sehen wir im AutoEnergieCheck eine wirkungsvolle und preiswerte Dienstleistung der Garagisten, die jede Garage anbieten sollte und die alle Automobilisten rasch und einfach nutzen können», sagt Hermann Scherrer, stellvertretender Leiter Mobilität im Bundesamt für Energie (BFE). Seit Einführung des AEC im Jahr 2012 konnten auf diesem Weg schon über 40‘000 Tonnen CO2 eingespart werden. (pd/ir)

 

www.autoenergiecheck.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring