08. Juni 2016

Goodyear zeigt volles Engagement im Lauterbrunner Wald

Erneut setzen Kunden und Mitarbeiter von Goodyear auch 2016 wieder Bäume für einen Schutzwald. Unter der kundigen Leitung von Revierförster Ralf Schai und mit tatkräftiger Hilfe des ehemaligen, erfolgreichen Berner Oberländer Skirennfahrers Urs Räber wurden 500 Fichten gepflanzt.

Goodyear zeigt volles Engagement im Lauterbrunner Wald

Ralf Schai (Revierförster), Urs Räber (Ex-Skifahrer), Jürg Rieser (Country Manager Goodyear) (v.l.)

Im Gebiet Winteregg pflanzten Urs Räber mit Kunden und Angestellten von Goodyear Dunlop Tires Suisse SA auf 1550 Meter über Meer 500 Fichten. «Grundsätzlich liegt in dem sonnenabgewandten Ort auf der linken Talseite in der Nähe von Mürren lange Schnee», sagt Ralf Schai und erinnert sich: «1999 wurde hier oben eine aufsummierte Gesamtschneehöhe von 11 Metern bzw. 2,5 Meter tiefer Schnee gemessen.»

 

Davon sehen die fleissigen Pflanzer im Schweisse ihre Angesichts nicht allzuviel, sondern sie dürfen sich viel mehr über Orchideenarten wie Frauenschuh und Co. oder gar ein Edelweiss freuen. Total angetan von der Goodyear-Idee zeigt sich Urs Räber, der heute in Wilderswil lebt und dort das Hotel Schönbühl betreibt, wenn er nicht gerade beim Goodyear-Schutzwaldprojekt mithilft. «Eine tolle Sache im Dienste des Umweltschutzes, bei der ich sehr gerne mithelfe.»


Jürg Rieser, Country Manager von Goodyear freut sich: «Umweltschutz ist seit Jahrzehnten eine zentrale Säule unserer Unternehmenspolitik. Bäume binden CO2 und liefern damit einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel. Wir aber bauen immer sicherere Reifen mit geringerem Rollwiderstand, die die Umwelt entlasten, weniger Abrieb und weniger Feinstaub erzeugen.» (pd/ml)


www.goodyear.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK