19. Februar 2014

Kooperation von Bosch und Nano Flowcell

Nano Flowcell und Bosch gehen eine Partnerschaft ein: Erstes gemeinsames Projekt der 100-prozentigen Tochterfirma von Bosch und Nano Flowcell ist die Weiterentwicklung der Fahrzeugelektronik der QUANT e-Sportlimousine mit Nano-Flowcell-Antrieb, die in Kürze auf dem Autosalon Genf Weltpremiere feiern wird.

Kooperation von Bosch und Nano Flowcell

Die Quant e-Sportlimousine feiert in Gelf Weltpremiere.

Nunzio La Vecchia, Gründer und Entwicklungschef von Nano Flowcell, verdeutlicht die Bedeutung der neuen Partnerschaft: «Gemeinsam mit unserem Partner, dem Systementwickler Bosch, wollen wir in den nächsten Monaten und Jahren die Entwicklung und die Homologation der Quant e-Sportlimousine international vorantreiben. Die Überführung eines ersten Prototypen mit Nano-Flowcell-Antrieb in ein serienmässiges Fahrzeug, das weltweit eingesetzt werden kann, ist eine grosse Herausforderung. Und wir sind uns sehr sicher, dass uns dies mit diesem etablierten und erfahrenen Partner gelingen wird.»


Der Hauptsitz von Bosch befindet sich im Bosch Entwicklungszentrum in Abstatt bei Stuttgart. Mit über 1850 Mitarbeitern weltweit, davon 1600 in Deutschland, arbeitet der anerkannte Systementwicklungspartner an individuellen Lösungen für die Mobilität der Zukunft. (pd/ml)

 

www.bosch.ch
www.nanoflowcell.com

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK