20. Dezember 2013

Europa: Immatrikulationen seit drei Monaten im Plus

Gegen Ende des Jahres hat die Zahl der immatrikulierten Neufahrzeuge in Europa den dritten Monat in Folge zugenommen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 1,2 Prozent mehr Autos zugelassen. Allerdings unterscheiden sich die Märkte stark.

Europa: Immatrikulationen seit drei Monaten im Plus

Im November 2013 konnten die Neuwagenhändler in Europa 1,2 Prozent mehr Fahrzeuge verkaufen als im gleichen Vorjahresmonat. Insgesamt wurden 986'233 Neuwagen eingelöst. Trotz der drei letzten Monate, die jeweils mit einem Plus abschlossen, beträgt das Jahresminus nach wie vor 2,7 Prozent. 11'416'108 Autos stehen 11'734'166 Autos gegenüber, die 2012 abgesetzt werden konnten.

 

Die einzelnen Märkte weisen hingegen grosse Unterschiede auf. Die grossen Märkte Deutschland (-4,9 Prozent), Frankreich (-7,1 Prozent) und Italien (-7,7 Prozent) weisen signifikante Rückgänge auf, die auch von Spanien (+7,0 Prozent) und Grossbritannien (+9,9 Prozent) nicht kompensiert werden konnten. Das grösste Plus verzeichnete die Niederlande mit einem Zuwachs von 34,8 Prozent. (pd/ml)

 

www.cecra.eu

 

 

 

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK