26. November 2013

Kumho will in die Formel 1

Kumho, weltweit einer der Top-10-Reifenhersteller, plant einen Einstieg in die Königsklasse des Motorsports, der Formel 1. Im September testeten die Koreaner dafür ihre Reifen auf dem Circuit de Catalonya.

Kumho will in die Formel 1

Der koreanische Reifenhersteller Kumho hat im September einen dreitägigen, offiziellen Formel-1-Reifentest auf dem spanischen Circuit de Catalunya durchgeführt. Der Zweck der Tests sei es gewesen, die Technologie, die das Unternehmen seit den 1990er Jahren gesammelt hat, für ein zukünftiges Engagement in der Formel 1 zu überprüfen.

 

Für die nächsten drei Jahre produziert Pirelli Einheitsreifen für die Formel 1. Danach könnten Hersteller wie Kumho für Konkurrenz sorgen. Beim diesjährigen Formel 3 Korea Superprix war Kumho der offizielle Reifenlieferant.  Kumho-Chef Jonh-Ho Kim meint zu einem möglich Engagement in der Formel 1: «Wir haben schon 2007 die Entwicklung eines F1-Reifens abgeschlossen und warten nun auf die Gelegenheit, in den F1-Markt einzusteigen. Im Motorsport können wir unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen.»

 

In der Schweiz werden Kumho-Reifen offiziell von der IWAG als Hauptimporteur vertrieben. (pd/ml)

 

www.iwag.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK