22. Februar 2012

Weltpremiere in Genf: Maserati GranTurismo S

Der stärkste Maserati aus Serienproduktion feiert in Genf seine Weltpremiere: Den neuen Maserati GranTurismo Sport kennzeichnet hohe Motorleistung und ein eleganter optischer Feinschliff.

Weltpremiere in Genf: Maserati GranTurismo S

Der neue Maserati GranTurismo S.

Der Topsportler von Maserati bekommt ein Facelift - und nicht nur das. Die stilistische Überarbeitung ist bereits auf den ersten Blick an der neu gestalteten Front erkennbar. Diese weist nun eine optimierte Luftführung auf, die dem Triebwerk und den Bremsen gleichermassen zugutekommt. Zudem sorgt der neue Stossfänger für ein geändertes Frontprofil, das von den neuen Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht eingefasst wird. Überarbeitete Rückleuchten prägen die Heckansicht des neuen Maserati GranTurismo Sport, die bei Tag dunkler erscheinen und damit die Dynamik des Fahrzeugs zusätzlich unterstreichen.

 

Weiterentwickelt ist auch der Innenraum. Wesentliches Kennzeichen sind die völlig neu gestalteten Vorder- und Rücksitze sowie das neue Lenkrad mit seiner noch sportlicheren Anmutung. Entsprechend seines Namenszusatzes wartet der neue Maserati GranTurismo Sport auch mit einem höheren Leistungsniveau auf: Sein 4,7-Liter-V8-Motor erreicht nun 338 kW (460 PS) - so viel, wie kein anderer Maserati je zuvor aus Serienfertigung. Zum Vergleich: Bisher leistete der GranTurismo S 331 kW (450 PS). (md/pd)

 

www.maserati.ch

 

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK