27. Mai 2010

SATA dry jat Stativ jumbo

Zürich – Seit Inkrafttreten der VOC-Richtlinie verarbeiten Fahrzeuglackierbetriebe nahezu ausschliesslich wasserlösliche Basislacke. Physikalisch bedingt haben diese umweltfreundlichen Wasserlacke allerdings längere Trocknungszeiten im Vergleich zu Lösemittellacken. Die Folge sind längere Durchlaufzeiten und damit eine geringere Produktivität der Betriebe.

SATA dry jat Stativ jumbo

Gross-Lüfter: Das von Sata entwickelte Jumbo- System arbeitet mit vier Luftdüsen. So können auch gros­se Flächen betrocknet werden.

Zürich – Seit Inkrafttreten der VOC-Richtlinie verarbeiten Fahrzeuglackierbetriebe nahezu ausschliesslich wasserlösliche Basislacke. Physikalisch bedingt haben diese umweltfreundlichen Wasserlacke allerdings längere Trocknungszeiten im Vergleich zu Lösemittellacken. Die Folge sind längere Durchlaufzeiten und damit eine geringere Produktivität der Betriebe.
Ein Hilfsmittel, um diese unproduktiven Zeiten zu reduzieren, ist die Trockenblasdüse SATA dry jet. Sie hat sich in einer Vielzahl von Lackierbetrieben bewährt – als Hand- und als mobile Stativvariante. Diese Trockenblasdüsen nutzen das sogenannte Venturi-Prinzip: Zur eingespeisten Druckluft wird ein Vielfaches an Umgebungsluft angesaugt, was die Betriebskosten einer SATA dry jet äusserst gering hält. Bei einer eingespeisten Druckluftmenge von 300 Nl/min stehen am Luftaustritt einer SATA dry jet ca. 6 000 Volumenliter zur schnellen und effektiven Trocknung der Wasserlacke zur Verfügung. Ein feinmaschiges Edelstahlsieb filtert dabei die angesaugte Luft.
Die bisherigen Stativvarianten mit 2 bzw. 3 Blasdüsen wurden nun ergänzt durch das SATA dry jet Stativ jumbo. Dieses Stativ ist mit 4 Blasdüsen bestückt. Somit lassen sich grössere Flächen – auch in grosser Höhe – schnell und einfach trocknen. Zu denken ist hier an die Seiten und Dächer von Vans und Lieferfahrzeugen. Auch beim Jumbo-Stativ lassen sich die einzelnen Blasdüsen individuell auf das zu trocknende Karosserieteil ausrichten.Die kurzen Rüstzeiten erlauben dem Lackierer einen schnellen Zugriff auf dieses Trockenblassystem. So gewinnt er wertvolle Zeit und während der Ablüftphase kann er weitere Arbeiten durchführen.
Mit dem SATA dry jet Stativ jumbo ist jeder Fahrzeuglackierbetrieb in der Lage, die umweltschonenden Wasserlacke noch wirtschaftlicher zu verarbeiten. SATA bietet mit dieser Stativvariante eine preiswerte Lösung zur Wasserlacktrocknung an, da alternative Umrüstungen einer Standardkabine mit erheblichen Investitionen verbunden wären. Das SATA dry jet Stativ jumbo hat seine Stärken vor allem in den Betrieben, die typische Reparaturlackierungen durchführen.


www.sata.com
www.jasa-ag.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK