02. Juni 2009

Aufs Maximum reduziert

Fiat Powertrain Technologies setzt bei ihrem neuen 1,8-Liter-Motor auf grosse Ventilüberschneidungen im unteren Drehzahlbereich, um das Ansprechverhalten des Turboladers zu verbessern. Mit Erfolg, wie unsere Testfahrten im Lancia Delta zeigten.

Aufs Maximum reduziert

Hochleistung aus einem kompakten Triebwerk: 1,8-l-Benzin-Direkteinspritzer von Fiat Powertrain Technologies.

 

Downsizing verspricht leichte und kompakte Triebwerke mit kleinem Hubraum, die bei den Leistungs- und Drehmomentwerten mit grossvolumigen Motoren mithalten können. Um es gleich vorweg zu nehmen: Fiat Powertrain Technologies FPT beherrscht die Disziplin. Mit dem 1,8-l-Benzin-Direkteinspritzer, der ab sofort im Lancia Delta und in diversen Alfa-Romeo-Modellen erhältlich ist, entwickelten die Italiener einen Motor, der den Vergleich mit 3-l-V6-Triebwerken in vielerlei Hinsicht nicht scheuen muss.

 

Das turboaufgeladene 16-Ventil- Aggregat verfügt über Phasenversteller sowohl an der Einlassals auch der Auslassnockenwelle. Der Lader komprimiert die Luft auf bis zu 1,4 bar über den atmosphärischen Druck und ermöglicht eine maximale Motorleistung von 147 kW bei 5500 Umdrehungen. Das höchste Drehmoment von 320 Nm wird bereits bei 1400 Umdrehungen bereitgestellt (und bleibt bis 3750 /min auf diesem Niveau) und ermöglicht – auch dank des hervorragenden Ansprechverhaltens des Turboladers – ein entspanntes Fahren mit tiefen Drehzahlen.

 

Ventilüberschneidung

Die Elimination des «Turbolochs» gelang in erster Linie durch den Einsatz der «Scavenging»-Technologie. Die beiden Phasenwandler sorgen dabei dafür, dass die Einlass- und Auslassventile im unteren Drehzahlbereich gleichzeitig geöffnet sind. Dadurch können bis zu 30 Prozent Spülluft direkt vom Einlass- in den Abgaskanal überströmen. Diese Luft vermischt sich im speziell konstruierten Auslasskrümmer mit den Abgasen eines anderen Zylinders, welche in der Folge nachverbrennen. Dadurch ergeben sich ein höheres Gasvolumen, das auf das Turbinenrad wirkt, sowie bessere Abgaswerte. Der von BorgWarner gefertigte Lader besteht sowohl auf der Turbinenals auch auf der Verdichterseite aus speziellem Stahl. Das Turbinengehäuse ist mit dem ebenfalls temperaturbeständigen Auspuffkrümmer (Stahlguss) direkt verschweisst.

 

Gelungenes Downsizing

Zur Reduktion der inneren Reibung werden modifizierte Kolbenringe eingesetzt, wodurch die tangentiale Belastung reduziert wird. Die Betätigung der Ein- und Auslassventile erfolgt zudem über besonders leichtgängige Rollenkipphebel. Tatsächlich zeigt sich das Triebwerk in der Praxis laufruhig, und neben den Leistungs- und Drehmomentwerten hat uns besonders das Ansprechverhalten des Motors beeindruckt. Alles in allem gelungenes Downsizing – einzig die Motorengeräusche verraten, dass im Motorraum ein relativ kleines Vierzylinder-Aggregat und kein grossvolumiger V6-Motor seine Arbeit verrichtet.

 

www.fptpowertrain.com

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK