09. Februar 2010

Toyota ruft Prius und drei weitere Modelle zurück

Grund für den Rückruf ist das Software-Programm, das das Anti-Blockiersystem ABS kontrolliert, teilte Toyota mit. "Lassen Sie mich jedem versichern, dass wir unsere Verpflichtung zu Qualität als Lebensader unseres Unternehmens verdoppeln werden", sagte Toyota-Chef Akio Toyoda heute.

Toyota ruft Prius und drei weitere Modelle zurück

Falls Sie einen solchen Prius der dritten Generation besitzen, sollten Sie unverzüglich damit in die Werkstatt fahren.

Der weltgrößte Autobauer Toyota ruft nun auch seinen bisherigen Hybrid-Verkaufsschlager Prius sowie drei weitere Modelle wegen Bremsenproblemen zurück. Betroffen sind 223.068 Autos von vier Modellen, neben dem Prius 3 der Lexus HS250h, der Sai und der Prius Plug-in Hybrid. Vom neuen Prius der dritten Generation sind 52.902 Fahrzeuge in insgesamt 34 europäischen Ländern betroffen.

 

Grund für den Rückruf sei das Software-Programm, das das Anti-Blockiersystem ABS kontrolliert, teilte Toyota am Dienstag mit. Die dritte Generation des Prius erhalte deshalb ein Software-Update des Antiblockiersystems.

 

"Lassen Sie mich jedem versichern, dass wir unsere Verpflichtung zu Qualität als Lebensader unseres Unternehmens verdoppeln werden", sagte Toyota-Chef Akio Toyoda auf einer Pressekonferenz.

 

Toyota hatte in Japan und im Ausland Beschwerden erhalten, dass die Prius-Bremsen auf unebenen Straßen oder bei Schlaglöchern kurzzeitig nicht funktionieren. Der neue Prius kam im Mai vergangenen Jahres heraus und war noch im Januar das bestverkaufte Auto in Japan. Dort verkaufte Toyota davon rund 170.000 Autos und in den USA 100.000.

 

Betroffen ist die Produktion seit dem 7. April 2009

Wer einen Prius der dritten Generation besitzt, solle in eine Werkstatt fahren, teilte Toyota Deutschland am Dienstagmorgen in Köln mit. Das Auto erhalte dann ein Software-Update des Antiblockier-Systems (ABS). Betroffen seien Fahrzeuge, die in der Zeit vom 7. April 2009 bis zum 27. Januar 2010 hergestellt wurden.

 

Eine Tochtergesellschaft von Toyota plant einem Medienbericht zufolge wegen Bremsenproblemen die Produktion des Luxus-Hybridmodells Lexus HS250h vorübergehend zu stoppen. Das berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Dienstag unter Berufung auf informierte Quellen. Der Lexus hat das gleiche Bremssystem wie der Prius. (Quelle: Automobilwoche)

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK