08. Februar 2010

ZSC-Trainer Simpson Gastredner an Pirelli-Key-Point-Partnertagung

Anlässlich der 9. Partnertagung des Pirelli Key Point Partner Netzwerkes bot Pirelli den Erfolgstrainer des Eishockeyvereins ZSC, Sean Simpson, als Gastredner auf. Dies vor dem Hintergrund, dass Pirelli seit mehr als drei Jahren als offizieller Partner den Verein unterstützt. Eine starke Kooperation von der beide Seiten profitieren.

ZSC-Trainer Simpson Gastredner an Pirelli-Key-Point-Partnertagung

Sean Simpson kann als Trainer des ZSC auf eine Erfolgsbilanz zurückblicken: Grosserfolge in der Champions Hockey League und im Victoria Cup sowie jüngst die Auszeichnung zum Team des Jahres, noch vor der Schweizer Fussball-Nati.

TAGUNG DES PIRELLI KEY POINT PARTNER NETZWERKES IN ZÜRICH
Zur alljährlichen Zusammenkunft seiner Key Point Partner, die schweizweit ein Netzwerk von 33 Stützpunkten bilden, lud Pirelli den ZSC Trainer Sean Simpson als Gastredner nach Zürich ein. Pirelli eröffnete den Vortrag mit einer kurzen Einleitung zu seinem bereits mehrjährigen Engagement als offizieller Partner und Reifenausrüster des ZSC. Pro Spielsaison werden zahlreiche Kommunikationsmassnahmen zur Unterstützung des Markenimages für Händler und Hersteller getätigt. So laufen bei jedem Heimspiel Pirelli Werbebotschaften über den LED Ring des Hallenstadions, während die Eismaschine mit Pirelli Werbung Ihren Dienst tut. Des Weiteren schauer und Zeitungsleser Pirelli Inserate im Clubmagazin Overtime, dem Matchprogramm oder den Zürcher 20min.


SIMPSONS MESSAGE: MOTIVATION ALS BASIS FÜR JEDEN ERFOLG
Sean Simpson kann als Trainer des ZSC auf eine Erfolgsbilanz zurückblicken: Grosserfolge in der Champions Hockey League und im Victoria Cup sowie jüngst die Auszeichnung zum Team des Jahres, noch vor der Schweizer Fussball-Nati. Diese Triumphe sind auf sein Konto zu verbuchen. Die Erfolge kommen jedoch nicht von selbst, sondern fussen auf kontinuierlichen Motivationsund Trainingseinheiten. Dies veranschaulichte der Kanadier in seinem charmanten Deutsch-Kanadisch den Pirelli Key Point Partnern anhand von mehreren Beispielen aus seinem Trainingsalltag. Nur wer immer das beste gäbe und kontinuierlich auf ein Ziel zustrebe, sei bei ihm an der richtigen Adresse, so Simpson. Diese Mentalität fände sich nicht bei allen Spielern wider, da in der Schweiz- anders wie in Simpsons Heimat Nordamerika - keine harten Konkurrenzkämpfe in der Branche bestünden. Simpson zeigte den Geschäftspartnern in seinem Vortrag daher die Parallele zu Ihrem Business auf. Der einzige Unterschied zu seinem Business sei die Tatsache, dass er mit seinem Team im Zentrum der Öffentlichkeit stünde und den Medien bei jedem Fehltritt sofort Antwort und Rede stehen müsse. Wie jeder andere Geschäftsmann müsse er für kontinuierlichen Zusammenhalt und Motivation im Team sorgen, um mit einer gesunden Einstellung gemeinsame Ziele zu erreichen. Simpsons Vortrag bildete einen fulminanten Abschluss der Partnerveranstaltung. Dies insbesondere auch, weil die Mehrheit der Teilnehmer ein grosses Interesse am Eishockeysport verzeichnete.


SIMPSON VORZEITIG NEUER TRAINER DES EISHOCKEY-NATIONALTEAMS

Brandneu überbrachte Simpson den Key Point Partnern abschliessend die Nachricht, dass er vorzeitig die Führung als Eishockey Nationaltrainer übernehme. Nach dem freiwilligen Entschluss seines Vorgängers Ralph Krueger, bereits nach der Olympiade in Vancouver sein Amt abzugeben, übernimmt Simpson die ehrenvolle Aufgabe  vorzeitig und begleitet das Nationalteam bereits im Mai 2010 zur Weltmeisterschaft nach Deutschland. (Originaltext Pirelli)

 

www.pirelli.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK