12. April 2021

Nachhaltige Mobilität: Generation Z ist pragmatisch und multimobil

Die Corona-Pandemie verändert die Mobilität. Das belegt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar bei der Generation Z im Auftrag des Ökosystems Movin'On, unterstützt von Michelin.

Nachhaltige Mobilität: Generation Z ist pragmatisch und multimobil
Nachhaltige Mobilität: Generation Z ist pragmatisch und multimobil

Die Umfrage unter urbanen Erwachsenen im Alter von 18 bis 34 Jahren in Europa und Nordamerika zeigt: Die Teilnehmer haben ihre Mobilitätsgewohnheiten und ihren Lebensstil grundlegend hinterfragt und wünschen sich unter anderem mehr Nachhaltigkeit und «hybride Mobilitätsformen». 30 Prozent der Generation Z sehen Marken in der Pflicht, als Vorbild den Wandel voranzutreiben.

 

Die Studie, vom Marktforschungsunternehmen Kantar durchgeführt wurde, zeigt, dass die Teilnehmer das Thema Mobilität pragmatisch angehen. Sie präferieren nicht einzelne Verkehrsmittel, sondern wollen eine Kombination aus verschiedenen Möglichkeiten, um schnell, pünktlich und kostengünstig ihr Ziel zu erreichen. Die Pünktlichkeit eines gewählten Verkehrsmittels ist 49 Prozent besonders wichtig, gefolgt von Schnelligkeit (48 Prozent) und Bequemlichkeit (46 Prozent). Die Anschaffung eines eigenen E-Autos ist für rund ein Drittel der Befragten ein wichtiger Bestandteil ihrer persönlichen Mobilität. Gleichzeitig fordern sie von Politik und Unternehmen, das Angebot an umweltfreundlicher Mobilität auszubauen.

 

Die Ergebnisse zusammengefasst:

1.  Die Gen Z ist multimodal: Sie will alle Verkehrsmittel gleichermassen nutzen und träumt vom eigenen Auto, vorausgesetzt es ist umweltfreundlich.

2.  Die Pandemie stärkt individuelle Verkehrsmittel, das Misstrauen gegenüber dem öffentlichen Nahverkehr wächst hingegen. Einen höheren Stellenwert erhält das Fahrradfahren – ein Trend, der bleibt.

3.  Die Befragten bevorzugen einen «ländlicheren Lebensstil» und setzen unter anderem auf das Homeoffice. Gleichzeitig bleibt der Wunsch nach Fernreisen bestehen; sie wollen seltener, dafür länger verreisen.

4.  Nur mit vereinten Kräften gelingt eine nachhaltigere Mobilität. Die Befragten setzen somit grosse Erwartungen in öffentliche und private Akteure, um neue Mobilitätsformen zu fördern. (pd/ir)

 

Die detaillierte Studie ist hier verfügbar.

 

www.movinonconnect.com  

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK