11. Januar 2010

Ford schickt den «Boss» an den Start

Mit dem Mustang Boss 302R präsentiert Ford ein Fahrzeug für die Rennstrecke, das die Homologationsvorschriften für US-amerikanische Rennserien erfüllt.

Ford schickt den «Boss» an den Start

Rennfertig: Ford Mustang Boss 302R

Fertig für die Rennstrecke und entsprechend den Homologationsvorschriften für einige US-amerikanische Rennserien schickt Ford den Mustang Boss 302R an den Start. Mit dem Namen will der amerikanische Hersteller an die 40. Wiederkehr des Siegs von Parnelli Jones 1970 in der Trans Am-Championship erinnern. Das Unternehmen sieht diesen Mustang in der Reihe der Retro-Modelle von Shelby, Bullit, Mach und Cobra Jet.

 

Der Boss 302R wird rennfertig ausgeliefert unter anderem mit Rennsitzen, Überrollkäfig und Renn-Fahrwerk. Sein Motor dürfte mehr als 303 kW/412 PS leisten. Fünf 302R werden für das Eröffnungsrennen in Daytona gebaut, das am Freitag 29. Januar 2010 stattfindet. Diese Renner sollen 129'000 US-Dollar pro Stück kosten. (Quelle: ampnet)

 

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK