06. Januar 2010

Lebenslange Sperre gegen Briatore aufgehoben

Die lebenslange Verbannung des ehemaligen Formel-1-Teamchefs Flavio Briatore durch den Automobil-Weltverband FIA wurde von einem französischen Gericht gekippt.

Lebenslange Sperre gegen Briatore aufgehoben

Bald wieder an der Boxenmauer? Die lebenslange Sperre von Flavio Briatore wurde von einem französischen Gericht als unzulässig erklärt.

Das «Tribunal de Grande Instance» in Paris erklärte gestern die lebenslange Sperre, die der Motorsport-Weltrat am 21. September 2009 wegen des Skandals von Singapur gegen Flavio Briatore ausgesprochen hatte, als unzulässig. Der Grund: Die Beweislage sei dünn, weil sie auf einem anonymen Zeugen beruhe, der von der Verteidigung nicht befragt werden könne.

 

Ob der Italiener damit wieder in der Formel 1 arbeiten kann, ist allerdings unklar. Die FIA kündigte noch am Abend an, eine Berufung gegen die Entscheidung der Pariser Richter zu prüfen. «Die Entscheidung des Gerichts ist nicht rechtskräftig, solange die Einspruch-Optionen der FIA nicht ausgeschöpft sind», schrieb der Weltverband in einer Pressemitteilung. «Bis dahin wird die Entscheidung des World Motor Sport Councils weiter Bestand haben», so die FIA weiter. (pd/red)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK