06. Mai 2020

Hostettler übernimmt Aftersales für chinesische E-Autos

Vor einigen Monaten übernahm die Auto Kunz AG aus Wohlen den Generalimport des Chinesischen Automobilherstellers JAC. Mit dem elektrisch betriebenen e-S2 wurde bereits das erste Modell in der Schweiz lanciert. Für den Aufbau eines nationalen Händlernetzes kooperiert man nun mit der Hostettler Autotechnik AG, welche künftig die Ersatzteil-Logistik und den Aftersales für JAC verantworten wird.

Hostettler übernimmt Aftersales für chinesische E-Autos

JAC gehört mit 1.5 Mio. produzierten Fahrzeugen pro Jahr zu den Top 5 der Automobilhersteller in China. Die vor rund zwei Jahren beschlossene Kooperation mit dem Volkswagen-Konzern unterstreicht die Ambitionen des Herstellers. Dazu gehört auch die Europa-Strategie von JAC, wobei konsequent auf Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb gesetzt wird. Ende letzten Jahres wurde mit dem Kompakt-SUV e-S2 das erste Modell in Österreich und der Schweiz lanciert.

 

Hierzulande setzt JAC auf die Auto Kunz AG aus Wohlen als Generalimporteur. Mit dieser Entscheidung bekennen sich die Chinesen bewusst zu neuartigen Vertriebskonzepten, bei welchen Auto Kunz traditionell sehr innovativ ist. So werden die Autos beispielsweise auf verschiedenen Online-Kanälen oder auch in Kombination mit einem ÖV-Abo angeboten.

 

 

Eine logische Fortsetzung dieser Strategie ist, dass man sich für die Ersatzteil-Logistik und den Aftersales einen Spezialisten aus dem Automotive Aftermarket an Bord geholt hat. Die Hostettler Autotechnik AG überzeugte dabei mit hohem Kundenfokus, kurzen Entscheidungswegen und effizienten Prozessen. Mit eGarage hat Hostettler zudem kürzlich das erste Werkstatt-Konzept für die Elektro-Mobilität lanciert, was zusätzliche Synergien ermöglicht. Diese können im Speziellen beim technischen Support und der Ausbildung, aber auch beim Aufbau des Händlernetzes genutzt werden.

 

 

In den nächsten Wochen und Monaten wird die Hostettler Autotechnik AG nun ein entsprechendes Ersatzteillager aufbauen, sowie ausgewählte Mitarbeitende direkt in China zu JAC-Spezialisten ausbilden lassen. Parallel soll das Händlernetz bis Ende Jahr auf rund 10 Händler anwachsen, welche den Aufbau von JAC in der Schweiz mittragen.

 

 

Interessierte Händler, die den wohl günstigsten Elektro-Crossover der Schweiz verkaufen und warten möchten, sind eingeladen sich bei Roger Kunz unter rok@jac-schweiz.ch zu melden. Von Händlern, die am Erfolg des neuen Sterns am Elektrohimmel partizipieren wollen, wird primär Motivation gefordert. Es sind praktisch keine Investitionen notwendig. (pd/mb)

 

 

www.autotechnik.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK