15. Dezember 2009

Yokohama macht sich für Abfalltrennung stark

Wenn es nach YOKOHAMA ginge, blieben die Mülldeponien in Zukunft komplett leer. Ein besonders aktuelles Beispiel der gross angelegten und intensiven Abfallvermeidungsstrategie des Reifenherstellers ist das Werk für PKW-, LKW- und Busreifen in Thailand.

Yokohama macht sich für Abfalltrennung stark

Wegweisend: Abfalltrennung bei Yokohama

Wie Yokohama mitteilt, wurde in Thailand unlängst der so genannte „Zero Emission"-Status erreicht, was bedeutet, dass nur noch maximal 1 Prozent aller Reststoffe deponiert werden. Um diesen ambitionierten Wert ausreichend zu dokumentieren, hat YOKOHAMA alle mit der Abfallverwertung beauftragen Subunternehmer eingehend auf ihre Zuverlässigkeit geprüft.


Endziel: gar keine Abfälle mehr

Yokohama Thailand arbeitet seit dem Geschäftsjahr 2006 mit Hochdruck an der Umsetzung des „Zero Emission"-Status und hat sich selbst Jahr für Jahr strengere Abfallquoten auferlegt. Um die Ziele umzusetzen, ist man dazu übergegangen, in der Logistik Paletten und Container zu recyceln, den Materialeinsatz bei der Produktion noch effektiver zu gestalten und die Reststoffe in einzelnen Komponenten zu trennen. Langfristig sollen Deponieabfälle nicht nur auf ein Minimum verringert werden, sondern überhaupt nicht mehr anfallen!

 

Grand Design

Bei diesem ehrgeizigen Projekt handelt es sich nicht um eine isolierte Massnahme, sondern um einen Teil eines globalen Umweltpakets von YOKOHAMA. Dies ist wiederum Ziel des langfristigen Managementplans Grand Design 100 (GD 100), der eine weltweite Spitzenstellung unter den umweltfreundlichen Unternehmen anstrebt.

 

Für die Umsetzung dieses ehrgeizigen Vorhabens mobilisiert der Reifenhersteller erhebliche Kapazitäten. Die Erfolge zeichnen sich bereits deutlich ab: So fallen an den acht YOKOHAMA-Standorten in Japan seit 2006 überhaupt keine Deponie-Abfälle mehr an. Seit 2009 sind fünf dieser Standorte sogar noch einen Schritt weiter: Im Rahmen ihrer gesamten Geschäftsaktivitäten herrscht eine 100-prozentige Recycling- und  Verwertungsquote.

 

Dank diesen rasanten Forschritte konnte dieses Ziel bereits zwei Jahre früher als erwartet umgesetzt werden. Flächendeckend wurde das „Zero Emission"-Programm im Jahr 2008 gestartet und soll bis zum Geschäftsjahr 2011 bei YOKOHAMA überall auf der Welt vollständig umgesetzt werden. (Originaltext von Yokohama)

 

www.yokohama.ch

 

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK