10. Dezember 2009

Gesundschrumpfung des Nutzfahrzeugmarktes

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedete sich das Forum Freiburg von der «suissetransport», die in zwei Jahren in Bern durchgeführt wird. Ein Rundgang zeigte berstend volle Hallen und viele bekannte Gesichter.

Gesundschrumpfung des Nutzfahrzeugmarktes

Dicht an dicht: Prallgefüllt war die Haupthalle des Forums Fribourg anlässlich der «suissetransport09».

VON ROLAND HOFER

Das Forum Fribourg hat Vorteile – etwa der lockere Umgang mit Französisch und Deutsch, die sich hier die Waage halten. Aber auch Nachteile, wie der «Parkplatzwächter» der mit welscher Nonchalance jedem Besucher 5 Franken abknöpfte und sie dann buchstäblich in den Sumpf schickte…
Nun, die Ausstellung hat trotzdem stattgefunden. Und wir haben unsere dreckigen Schuhe rasch vergessen, denn dicht an dicht standen die Exponate, die gewürdigt werden wollten. Mit den aktuellen Absatzzahlen im Kopf betraten wir den Volvo-Stand, wo uns Jacques Moser bereitwillig Auskunft gab. Etwa «dass die Neueinlösungen gesunken sind, bedeutet auch eine Gesundschrumpfung des Marktes. Wir haben weniger schlechte Geschäfte, weil wir überzeugt sind, dass sich übertriebene Rabatte später negativ auswirken.»
Ein paar Meter weiter trafen wir Peter Flückiger von der Fankhauser AG, Fahrzeugbau in Rohrbach, beim Rösten von Kastanien. «Ich finde, warme Hände und etwas Feines im Magen bringt gute Laune», meinte er und präsentierte seinen Leicht-Lastenzug mit raffiniertem Übergang zwischen Zugfahrzeug und Anhänger, so dass bequem umgeladen werden kann.
Auf dem grossen Stand der Technomag trafen wir Peter Blanc und Martin Strähl (beide ex ESA). Blanc ist nun Abteilungsleiter Handelsprodukte bei der zur Metraux-Gruppe gehörenden Technomag, Strähl stellvertretender Geschäftsführer bei der Gassner AG, die unter anderem Beissbarth (Servicegeräte) sowie Herkules (Hebegeräte) und Car-o-Liner (Richtgeräte) vertritt. Peter Blanc wies auf die wichtigste Neuheit, die Kühlgeräte von Eberspächer, hin. Der bisher als Lieferant von Standheizungen bekannte Hersteller hat sich entschlossen, künftig auch nachrüstbare Kühlaggregate anzubieten. Vom einfachen Modell, das als Nutzfahrzeug-Kabinenkühlung im Mannsloch oder auch im hinteren Bereich des Fahrerhauses montiert werden kann, vermittelt es dem Fahrer mehr Komfort. Grössere Module, der im Baukastensystem zusammenstellbaren Einheiten, bringen Traktoren, Minibussen und Spezialfahrzeugen die begehrte Kühlung. Die Geräte können teilweise auch als Wärmespender ausgestattet werden.
Stolz erzählte uns Franz Remund von der gleichnamigen Carrosserie in Büchslen FR, dass der Betrieb die Weichen richtig gestellt hat und heute über drei ertragsreiche Standbeine verfügt. Insbesondere die Beschriftung von Bussen und Lastwagen teils auf herkömmliche Beschichtungsweise, teils mit Folien entspreche einem echten Bedürfnis.
Gleich mit mehreren Neuheiten konnte Reto Blaser von der Hirschi AG in Biel aufwarten. Im Bereich der Rockinger-Anhängerkupplungen sind es Komfort- und Sicherheitsmerkmale, die den Massstab auf ein hohes Niveau heben. Neu ebenfalls die verschiebbare Jost-Sattelkupplung, welche direkt an den Chassislängsträger montiert werden kann.
Mit einem auf einem Pritschenwagen montierten Kran warb die Carrosserie Filipelli aus Worblaufen für ihren Betrieb. Geschäftsführer Michele Campanella verwies auf das breite Angebot von Aufbauten für Last- und Lieferwagen sowie das grosse Können seiner 12 spezialisierten Mitarbeiter.
Z-Binden heisst das neuartige Ladungssicherungssystem von Zbinden (Posieux FR). Der als Anhängerbauer bekannte Betrieb an der Sprachgrenze hat sich Gedanken über zeitgemässe Anforderungen an das Festbinden von Stückgut gemacht und ein engmaschiges, multifunktionales System entwickelt, das mit einem DTC-Gutachten (Dynamic Test Center, Vauffelin) ausgerüstet ist. Die 6 Meter langen Profile mit einem 10-Zentimeter-Raster aus Stahl lassen sich auf alle herkömmlichen Brückenränder montieren. Festgezurrt wird, ohne das Bordwände oder Blachenverdecke geöffnet/heruntergeklappt werden müssen.
Den für Fiat Professional verantwortlichen Franz Wermelinger trafen wir auf dem attraktiven Stand von Busbauer Hess AG, Bellach. In einem kurzweiligen Gespräch mit Jean-Claude Innocenti (Hess-Fahrzeugkonstrukteur und Geschäftsleitungsmitglied) stellte sich bald heraus, dass Wermelinger – obwohl bei den Wohnmobilen unbestrittener Marktführer – gerne noch ein paar Ducato-Kleinbusse über die Hess-Schiene auf den Markt bringen würde.
Nachzutragen bleibt noch, dass neuerdings der Fahrzeugbauer Metanova in Cressier NE ebenfalls über eine Website erreichbar ist: www.magirus-deutz.ch
Für junge Leute bot die «suisse­transport09» viel. Sowohl der Schweizerische Autogewerbeverband (AGVS), wie der Nutzfahrzeugverband (ASTAG) und der Carrosserieverband (VSCI) warben für zahlreiche Berufe, welche eine gute Zukunft versprechen.
In zwei Jahren wird die suissetransport (strassenlastig) zusammen mit der suissetraffic (bahnlastig) in Bern ausgetragen.

www.volvo.com/trucks
www.fankhauser-fahrzeugbau.ch
www.technomag.ch
www.gassnerag.ch
www.remund-werbetechnik.ch
www.hirschi.com
www.filipelli.ch
zbinden-posieux.ch
www.hess-ag.ch
www.fiat-professional.ch
www.magirus-deutz.ch
www.agvs.ch
www.astag.ch
www.vsci.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK