24. September 2018

Cockpit-System von Continental ist «Innovation of the Year»

Das integrierte Cockpit-System von Continental ist als «Innovation des Jahres 2018» im Automotive Brand Contest ausgezeichnet worden. Das Technologieunternehmen überzeugte die Jury des Rats für Formgebung mit seinem innovativen Bedienkonzept für künftige Fahrzeuge, das sich unter grossen gebogenen Glasflächen aus mehreren Displays und Touchdisplays zusammensetzt.

Cockpit-System von Continental ist «Innovation of the Year»

Das integrierte Cockpit-System von Continental könnte demnächst bereits in neuen Fahrzeugmodellen zum Einsatz kommen.

Cockpit-System von Continental ist «Innovation of the Year»

Mit dem Integrated Cockpit System zeigt das Technologieunternehmen Continental die nächste Evolutionsstufe grossformatiger User Interfaces und bringt damit Fahrzeuge der autonomen Mobilität wieder einen Schritt näher. Das ganzheitlich integrierte System vereint nahtlos zusammengeführt mehrere Displays und Kameras, intelligente und morphende Oberflächen mit aktivem haptischen Feedback. Das 3-dimensional verformte Glas des Displays bietet nicht nur den Fahrzeug-Designern und -Entwicklern neue Gestaltungsräume, sondern auch dem User ein völlig neuartiges Kommunikations- und Interaktionserlebnis und trägt so zu einer holistischen User Experience bei, begründet die Jury des Automotive Brand Contest ihre Entscheidung.

 

Mit dem integrierten Cockpit-System erfüllt Continental eine bisher oft widersprüchliche Anforderung der Mensch-Maschine-Interaktion: so wenige Tasten wie nötig sollen so viele Funktionen so leicht bedienbar machen wie möglich. Dafür kommen unter anderem die Bedienelemente Morphing Controls zum Einsatz, die erst bei Bedarf Gestalt annehmen. Eine bewährte kapazitive Näherungssensorik hinter der Oberfläche der Armaturentafel erkennt die menschliche Hand und löst damit die Aktivierung der Tasten aus. Diese schieben sich durch das reversibel dehnbare, mehrschichtige Oberflächenmaterial nach vorne.

 

Zudem ermöglichen Kraftmessung und haptische Rückmeldung der Displays im integrierten Cockpit-System sowie eine Innenraumkamera zur Fahrerbeobachtung für ein gesamtheitliches Nutzererlebnis. Dank des Ansatzes von Continental kann dieses bereits in der kommenden Fahrzeuggeneration zum Einsatz kommen und hier für mehr Sicherheit, Gestaltungsfreiheit und Individualität im Cockpit sorgen.

 

Daneben konnte die Jury des Automotive Brand Contest auch das 3D-Touch-Display überzeugen. Das weltweit erste berühungssensitive Touch-Display mit dreidimensionaler Oberfläche wurde als «Winner» in der Kategorie Future, Mobility und Parts ausgezeichnet. In der Display-Lösung vereint Continental die drei Elemente Design, Sicherheit und Nutzererlebnis und sorgt dafür, dass der Fahrer Funktionen bedienen kann, ohne die Aufmerksamkeit vom Verkehrsgeschehen zu nehmen. Gleichzeitig erlaubt die dreidimensionale Oberfläche spannende Designmöglichkeiten.

 

Der Automotive Brand Contest ist der einzige neutrale, internationale Designwettbewerb für Automobilmarken. Mit dem Wettbewerb prämiert der Rat für Formgebung herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign. 2018 werden die Auszeichnungen für Gewinner anlässlich der «Mondial de l'Automobile» in Paris überreicht. (pd/ir)

 

www.continental-corporation.com

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK