28. Juni 2017

Erfolgreicher «FutureDay» der Berner Fachhochschule

Gut 1100 Berufslernende aus der ganzen Schweiz haben den «FutureDay» 2017 in Vauffelin (BE) besucht. Ziel der von der Abteilung Automobiltechnik der Berner Fachhochschule organisierten Veranstaltung war es, den Lernenden Informationen zur beruflichen Weiterbildung nach dem Abschluss der Grundbildung zu vermitteln.

Erfolgreicher «FutureDay» der Berner Fachhochschule

Informationen zum Aus- und Weiterbildungsprogramm: Am Stand des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) herrschte am «FutureDay» der Berner Hochschule reger Betrieb.

Erfolgreicher «FutureDay» der Berner Fachhochschule

Wie weiter nach der Berufslehre? Diese Frage stellen sich jedes Jahr Tausende von Lernenden im Automobilgewerbe. Mit dem «FutureDay», der bereits zum siebten Mal stattfand, helfen die Berner Fachhochschule (BFH) und die den Anlass unterstützenden Berufsverbände, allen voran der Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS), den jungen Frauen und Männern, ihre Zukunft zu gestalten. Sie sollen am fünftägigen Event mit Informationen versorgt werden, damit sie wissen, wie es nach bestandenem Qualifikationsverfahren beruflich weitergehen könnte.

 

Angesprochen waren Lernende mit vierjährigen Lehrzeiten, die kurz vor dem Ende des dritten Ausbildungsjahres stehen. Wie jedes Jahr stellten die Automobil-Mechatroniker die grösste Teilnehmergruppe. Das reichhaltige Informationsprogramm enthielt viele Leckerbissen. So wurde Hintergrundwissen mit interessanten Demonstrationen verknüpft. In den «Techspots» informierten Fachleute über die Themenbereiche «Antrieb», «Sicherheit» sowie «Neue Technologien und Fahrzeugbau». Auf sehr grosses Interesse stiessen auch die «Infospots», in welchen die Lernenden Auskünfte über das Aus- und Weiterbildungsprogramm der beteiligten Berufsverbände sowie der BFH selbst erhielten. «Für den AGVS ist es ein Anliegen, den Lernenden frühzeitig die Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten in der Automobilbranche aufzuzeigen», erklärt Olivier Maeder von der AGVS-Geschäftsleitung.

 

Neben dem AGVS wurde der «FutureDay» auch vom Fachverband für Landtechnik (Agrotec Suisse), vom Schweizerischen Carrosserieverband (VSCI), vom Branchenverband des Schweizer Fachhandels für Zweiradfahrzeuge (2rad Schweiz), von der Vereinigungen der Berufsschullehrer für Automobiltechnik (SVBA) sowie der Vereinigung der Landmaschinen-, Motorgeräte- und Baumaschinemechaniker (SLMBV) unterstützt. (pd/ir)

 

www.agvs-upsa.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring