03. November 2009

Die 23. «Auto Zürich Car Show» ist ausgebucht

Zuerst gleich mal die gute Nachricht: Das Interesse am Auto ist in der Schweiz nicht erlahmt - ganz im Gegenteil. Der Beweis: Die 23. «Auto Zürich Car Show» ist ausgebucht und präsentiert sich in sieben Hallen auf 27'000 Quadratmetern. Zahlreiche Fahrzeugpremieren sind angekündigt. Ausserdem in den Expo-Hallen in Zürich-Oerlikon zu sehen: ein grosses Tuning-Sortiment, edle Exponate aus dem Motorsport und viel hochkarätige Unterhaltung. Hier der offizielle Pressetext zur Eröffnung der nach Genf bedeutendsten Automesse der Schweiz am kommenden Donnerstag:

Die 23. «Auto Zürich Car Show» ist ausgebucht

Öffnet am Donnerstag ihre Tore: Die 23. «Auto Zürich Car Show»

War im vergangenen Jahr die Wirtschaftskrise in aller Munde, so widerstand die «Auto Zürich Car Show» als grösste Mehrmarkenausstellung der Deutschschweiz dem drohenden Einbruch und verzeichnete erneut während der vier Messetage einen Zustrom von über 60'000 Besucher, die sich über das reichhaltige Angebot an Exponaten und Attraktionen informierten - mit 61'200 Eintritten wurde der Besucherrekord von 2007 sogar fast erreicht.

 

Auch die 23. Ausgabe möchte nahtlos an die bisherigen Erfolge anknüpfen und bestätigen, dass dem wirtschaftlichen Wellental eine Erholungsphase folgt. In den sieben Hallen der Messe Zürich finden sich im Bereich der Neuwagen 52 Neuheiten, davon alleine 26 Schweizer Premieren. Hier eine kleine Aufzählung der wichtigsten neuen Autos: BMW Fünfer Gran Turismo, Ferrari F458 Italia, Fiat Punto Evo,
Ford Focus Econetic, Hyundai ix35, Mazda 3 MPS, Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell, Morgan Aeromax, Opel Astra, Peugeot 5008, Porsche 911 Turbo, Rolls-Royce Ghost, Saab 9-5, Skoda Superb Combi, Subaru Legacy und Outback, Suzuki SX4, Toyota Landcruiser, Volvo C30, VW Golf Variant.
Fahrzeuge mit besonders umweltfreundlicher Ökobilanz gehören zu den festen Bestandteilen der grössten Mehrmarkenausstellung der Deutschschweiz. Einen traditionellen Schwerpunkt setzt gasmobil: Die Sondershow «Umweltfreundlicher Fahrspass» im Eingangsbereich der Messe wartet diesmal mit der Schweizer Premiere des Fiat Qubo Natural Power und Erdgas-/Biogasantrieb auf. Hinzu kommen weitere Fahrzeuge von Mercedes-Benz, Opel und Volkswagen, alle mit CNG-Antrieb und zusätzlichem Tank für noch mehr Reichweite im Benzinbetrieb.

 

Für die Interessenten von Fahrzeugen, die teilweise oder vollständig elektrisch betrieben werden, finden sich an der «Auto Zürich Car Show» diesmal mehr Produkte denn je. Zu den real existierenden Umweltfahrzeugen gehören die populären Hybridautos der jüngsten Generation Toyota Prius III und Honda Insight. In letzter Minute zugesagt hat die Marke Fisker mit ihren viertürigen vollelektrischen Sportwagen Karma und Sunset, eine echte Überraschung im Feld der Elektromobilität. Kleine und effiziente Elektrofahrzeuge wie der Fiat 500 Elektra und der Mega City E sind auf dem Stand der e'mobile in Halle 6 zu bestaunen, genauso wie Modelle des kalifornischen Elektroherstellers Tesla: Der Model S gilt als das Familien-E-Mobil der Zukunft. Zur Probefahrt stehen zudem zwei Tesla Roadster bereit, mit denen die Messebesucher die unbändige Kraft des zweisitzigen Flitzers sowie den Stromtank-Vorgang an einer von den Elektrizitätswerken des Kantons Zürich (EKZ) bereitgestellten Ladesäule selbst erfahren können.

 

Nach wie vor hoch im Kurs stehen optisch attraktive Felgen, straffere Fahrwerke, Sportauspuffe und mehr Leistung. Dem ungebrochenen Trend zum Tuning entsprechend findet sich an der «Auto Zürich Car Show» erneut ein grosses Angebot an Optik-Tuning, «Body Kits» und Leistungssteigerungssätzen. Attraktive Felgen und Reifen zur Optimierung für alle Fahrzeugklassen sowie Komplettfahrwerke oder gar ganze Spezialfahrzeuge sind ebenfalls in den Hallen 1 und 2 der Messe Zürich zu bewundern.

 

Mehrere Schwerpunkte setzt die «Auto Zürich Car Show» bei den Exponaten im Bereich des Motorsports: Die Sonderschau «60 Jahre Formel 1» präsentiert Rennwagen aus sechs Dekaden, darunter den Ferrari 500, mit dem Ascari 1952 und 1953 Weltmeister wurde, den Ferrari 312 B3 von Clay Regazzoni, den Benetton von Michael Schumacher, den Sauber C15 und viele andere mehr. Zu den weiteren Formelfahrzeugen gehören F1-Boliden von Ferrari und Renault, Fahrzeuge aus der Formel BMW und der Formel Renault.
Erstmals in Zürich zu bewundern sind erfolgreiche Bergrennwagen wie der Martini-BMW von Marcel Steiner und der Tatuus-Honda des Schweizer Bergmeisters Florian Lachat. Neben Rallye-Autos aus der aktuellen Schweizer Meisterschaft für historische und aktuelle Fahrzeuge finden sich in der «Racing Zone» in Halle 1 die bekannten Tourenwagen aus der Weltmeisterschaft (WTCC), die Mercedes C-Klasse aus der DTM sowie siegreiche Schweizer Fahrzeuge aus der deutschen Procar-Serie.


Für die Freunde des Langstrecken- und GT-Sports ist ebenfalls gesorgt: Vom Porsche 911 GT3 RSR über den Ferrari F430 GT3 bis hin zur Corvette Z06R zeigt die «Auto Zürich Car Show» alles, was des Rennsportfans Herz begehrt. Und wie in früheren Jahren sorgen so genannte «Fire-Ups» der Rennboliden für besonderen Ohrenschmaus. Den Höhepunkt der Motorklänge bildet sicherlich der tägliche Sound des Rolls-Royce Hurricane mit seinem unvergleichlichen 27-Liter-V12-Triebwerk. Das von Schweizer Liebhabern restaurierte Fahrzeug ist voll fahrtüchtig und gehört zu den besonderen Überraschungen der «Racing Zone».

 

Die «Auto Zürich Car Show» bietet auch im Eventbereich erneut eine Vielzahl interessanter Auftritte, Interviews und Autogrammstunden. Vor allem auf der Event Plaza in Halle 1 - gleich neben der «Racing Zone» reiht sich ein Programm-Highlight ans andere. Hier die wichtigsten:
Bereits die exklusive Voreröffnung am Mittwochabend bietet exklusive Auftritte von Sportlern und Künstlern, prominenten Moderatorinnen und erstklassigen Musik-Acts, um die geladenen Gäste zu unterhalten.
Höhepunkte des Donnerstags bilden der Auftritt der besten Schweizer Beachsoccer-Spieler auf der Event Plaza und auf dem Volvo-Stand, sowie die traditionelle Preisverleihung der Motorpresse für die «Best Tuning Cars» und «Best Brands».


Die in vergangenen Jahren äusserst beliebte Versteigerung tiefer Nummernschilder
findet in diesem Jahr ihre Fortsetzung: Am Freitag führt die Firma Kontrollschild.ch eine Versteigerung von Autoschildern verschiedener Kantone durch. Es kann parallel vor Ort auf der Event Plaza wie auch übers Internet gesteigert werden.


Zu den Stars, die sich am Samstag zu kurzen Interviews und anschliessenden Autogrammstunden an der «Auto Zürich Car Show» ein Stelldichein geben, gehören Hollywoodschauspieler Anatole Taubman, die frischgebackene Miss Schweiz Linda Fäh, TV-Moderatorin Sheril Leemann und - als besondere Überraschung der neue Schweizer Formel-1-Star Sébastien Buemi, der sich mit Leo Wieland, Chefredaktor der Fachzeitschrift «Motorsport aktuell» unterhalten wird. Nicht fehlen dürfen die alljährliche Wahl zur «Miss Auto Zürich» sowie der muntere Reigen der «Swiss Internationals», den vielen erfolgreichen Schweizer Motorsportlern im In- und Ausland. Den Abschluss des Tages bildet der Final des Radio24-Spiels «Der Auto-Experte».
Der Sonntag bringt zum Abschluss der «Auto Zürich Car Show» den Besuch von Mister Schweiz André Reithebuch und des Soul-Interpreten Seven, der Schweizer Rennfahrer Alain Menu und Fredy Barth sowie der Riege der «Swiss Racing Ladies», der attraktiven Schweizer Rennfahrerinnen.
An allen Ausstellungstagen wird auf fünf Sony Playstations 3 der Renault Mégane R.S. auf schnelle Runden des Spiels «Need for Speed Shift» geschickt. Beim «Race of the Day»-Tagesfinal auf der Event Plaza in Halle 1 gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Und am Samstagnachmittag tritt Rennfahrerin und Moderatorin Christina Surer zum Duell gegen die besten PlayStation-Gamer an.


Die Moderation der Events übernimmt auch in diesem Jahr Medienpartner Radio24, erneut mit Michi Schweizer, bekannt vom «Ufsteller», der beliebten Morgenshow des Zürcher Senders.


Als besondere Oase
neben den verschiedenen Restaurants und Bars der Messe Zürich steht an der «Auto Zürich Car Show» in Halle 7 neu die «Ladies Drive Lounge» zur Verfügung, wo sich insbesondere Messebesucherinnen nicht nur über neue Autos, sondern auch über Schweizer Modekreationen informieren können. Ab 16 Uhr können sich die Lounge-Gäste gar von Hair-Stylisten verschönern und beraten lassen.


Zahlreiche Informationen zur «Auto Zürich Car Show» finden sich auf der Webseite www.auto-zuerich.ch, die sich in frischer grafischer Darstellung präsentiert und zudem mit einer Fülle von aktuellen Meldungen aus der Welt des Automobils aufwartet.

Die «Auto Zürich Car Show» ist am Donnerstag und Freitag von 10 bis 21 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr durchgehend geöffnet.

 

Der Eintritt kostet 17 Franken - Schüler, Studenten, Lehrlinge erhalten vergünstigte Tickets für 10 Franken und AHV/IV-Bezüger bezahlen 12 Franken. Weitere Ticketvergünstigungen bietet auch die «Carte Blanche» des Tages-Anzeigers. Erneut gibt es zudem ein Abendticket, gültig am Donnerstag oder Freitag ab 18 Uhr, für nur 10 Franken. Neu sind Familientickets à 39 Franken für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder unter 17 Jahren sowie Dauerkarten für 30 Franken erhältlich.

 

www.auto-zuerich.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK