16. August 2016

Automechanika 2016: mehr Platz, neue Aussteller, verbesserte Struktur

Die Automechanika 2016 öffnet bald ihre Tore. Vom 13. bis 19. September finden Besucher auf der Fachmesse in Frankfurt alles, was die internationale Automobilbranche zu bieten hat. Heuer mit mehr Platz, neuen Ausstellern und einer verbesserten Struktur.

Automechanika 2016: mehr Platz, neue Aussteller, verbesserte Struktur

Im Messegelände Ost (Hallen 1-6) finden Besucher auf der Automechanika alles, was sie in Fahrzeuge ein- oder an Fahrzeuge anbauen können. Die Aussteller im Messegelände West (Hallen 8 - 11) liefern ihnen dazu alles was sie benötigen, um die Produkte aus dem Ostgelände professionell zu verbauen. Diese grobe Einteilung hilft bei der ersten Orientierung.

 

Der Ausstellungsbereich Parts & Components nimmt traditionell rund die Hälfte der Gesamtfläche der Automechanika Frankfurt ein. Alle namhaften Zulieferer aus der ganzen Welt zeigen in der Mainmetropole ihre aktuellen Produkte und technischen Innovationen für Reparatur und Wartung von Fahrzeugen aller Art. Auch bei den Teileherstellern wird das Angebot in diesem Jahr stark von den Themen Vernetzung und Digitalisierung geprägt.

 

Räumlich konzentrieren sich die Teilehersteller traditionell auf das Messegelände Ost, also die Hallen 1, 3, 4, 5 und 6 sowie die Agora. Bedingt durch das Thema «Tomorrow´s Service & Mobility» sind in diesem Jahr für einige Aussteller Hallenwechsel erforderlich geworden.

 

Nahezu alle ehemaligen Aussteller aus der Festhalle nutzen den Umzug zu einer Vergrösserung ihrer Standflächen. So Stossdämpferspezialist KYB Europe GmbH, der in diesem Jahr in Halle 4.0 ausstellt. Ebenfalls in Halle 4.0 finden Besucher den Wälzlagerspezialisten NTN-SNR und Tenneco mit den Marken Walker (Abgassysteme) und Monroe (Stossssämpfer). Von der Festhalle in die Halle 4.0 wechseln auch Delphi Diesel Systems und die FTE Automotive GmbH. Die Halle 4.0 ist dieses Jahr auch die neue Heimat von Denso, dem Dichtungsspezialisten ElringKlinger, MS Motorservice, Honeywell sowie den Filterspezialisten Sogefi/Filtrauto und Hengst Filter. Erstmalig präsentiert sich die NSK Deutschland GmbH mit einem eigenen Stand in Halle 4.0 auf der Automechanika.

 

Unter Hochspannung steht in diesem Jahr die Halle 4.1. Hier finden Besucher alle namhaften Batteriehersteller. Rund die Hälfte der Fläche in der Halle 4.1 ist von Unternehmen aus dem Produktbereich Electronics & Systems belegt. Weitere Aussteller aus dem Bereich Elektronik, Beleuchtung, intelligente Verkehrssysteme etc. finden Besucher ausserdem auf der Agora. Rund die Hälfte der Ausstellungsfläche der Agora belegt der Ausstellungsbereich Accessories & Customizing. Produkte und Services rund um Zubehör, technische und optische Fahrzeugveredelung oder Sonderfahrzeuge und -anbauten finden Besucher ausserdem in der Halle 4.2. Am Freitag und Samstag finden auf der Agora die Mechanic Games statt.

 

Ein Ausstellungsschwerpunkt des Bereichs Accessories & Customizing ist das Thema Räder und Reifen in der Halle 3.1. Ein fachlicher Schwerpunkt in Halle 3.1 wird dabei das Thema RDKS sein. Eine Etage tiefer in Halle 3.0 belegt in diesem Jahr die Firma ZF Services den grössten Stand. Erstmals treten die Aftermarketorganisationen von ZF und TRW gemeinsam auf. ZF ist einer von über 1000 Ausstellern mit besonderen Produkten und Services im Bereich Nutzfahrzeuge/ Schwerlastverkehr. Ein Schwerpunkt in der Halle 5.1 sind die Präsentationen von Turboladerherstellern und Instandsetzungs-Spezialisten für Turbolader. (pd/ir)

 

www.automechnika.com

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK