21. Juli 2016

Cinturato Winter: Pirellis Angriff in der Kompaktklasse

Schon länger war es bei Pirelli still, wenn es um Winterreifen für die automobile Kompakt- und Mittelklasse ging. Der Fokus lag auf dem UHP-Segment. Dementsprechend fiel die Snowcontrol-Linie gegenüber dem Wettbewerb ab. Mit dem Cinturato Winter greift Pirelli nun wieder an.

Cinturato Winter: Pirellis Angriff in der Kompaktklasse

Der Cinturato Winter ist mit seinem innovativen Design für Kompaktautos und kompakte SUV geeignet.

Cinturato Winter: Pirellis Angriff in der Kompaktklasse

Text: Lukas Hasselberg

 

Der Winterreifenmarkt wächst, denn ein grosser Teil des europäischen Gebiets verzeichnet in der kalten Jahreszeit weniger als null Grad und viele Menschen setzen im Winter vermehrt auf Sicherheit. «Viele Länder haben Gesetzgebungen mit Winterreifenpflicht eingeführt», sagt Gregorio Borgo, General Manager Operations, anlässlich der Präsentation des neuen Cinturato Winter im für diesen Reifen bestens geeigneten Island. «60 Prozent der europäischen Bevölkerung leben in Ländern mit Winterreifenpflicht.


70 Millionen von 140 Mio. Menschen fahren mit Winterreifen und davon fahren wiederum fünf Millionen über 20'000 km pro Jahr», zeigt Borgo die Grössenordnung des Wintermarkts in Europa auf. Mit dem steigenden Fahrzeugpark in Europa nehme die Relevanz nochmals zu, und die Verbraucher setzten zu 75 Prozent auf Premiumprodukte.

 

Das Touring-Segment hat mit 70 Prozent Marktanteil den grössten Stellenwert, und genau hier setzt Pirelli mit dem Cinturato Winter an und komplettiert seine Produktfamilie: Zuerst kam der Sommerreifen P7 und danach der Cinturato All Season. Der Cinturato Winter für den Ersatzmarkt wurde für Personenwagen der Mittelklasse entwickelt, die von ihren Fahrern intensiv genutzt werden. Aufgrund des innovativen Designs seines Laufflächenprofils senkt der neue Winterreifen die Geräuschemission erheblich.


Das gilt gleichermassen für das externe Reifen-Fahrbahn-Geräusch wie auch für den im Inneren des Fahrzeugs gemessenen Geräuschpegel. Daher gehört dieser Reifen auch zur ersten Wahl für Elektro- und Hybrid­fahrzeuge, bei denen niedrige Geräuschwerte zu den Schlüsselmerkmalen zählen. Das Laufflächenprofil trägt dazu bei, Schnee aufzunehmen und ins Profilinnere zu leiten, um durch den Kontakt von Schnee und Matsch maximale Stabilität und Bodenhaftung beim Bremsen zu gewährleisten.

 

Das Thema Sicherheit stand bei der Entwicklung ganz oben. Das zeigt sich bereits beim Blick auf die Lauffläche des Cinturato Winter. Dort steht auf einigen Blöcken NOW SNOW. Sobald das Profil soweit abgefahren ist, dass seine Leistungsfähigkeit auf Schnee in den kritischen Bereich kommt, ist das W nicht mehr vorhanden. Auf der Lauffläche steht nun NO SNOW. Der Cinturato ist also der erste Reifen, der mit den Fahrern kommuniziert und signalisiert, wann es riskant wird, damit auf verschneiten Strassen zu fahren.

 

Mit dem Profilmuster und der Struktur des Cinturato Winter betritt Pirelli Neuland. Beide Komponenten wurden mit der Vorgabe entwickelt, unter allen Winterbedingungen optimale Sicherheit und Zuverlässigkeit zu bieten. Dabei konzentrierten sich die Ingenieure besonders auf das Verkürzen der Bremswege. Das Ziel wurde mit Hilfe der multiaktiven 4D-Lamellen-Technologie erreicht. Mit dem neuen Reifen peilt Pirelli ein breites Marktsegment von Stadt- und Kompaktautos bis zu kompakten SUV mit Rädergrössen bis 17 Zoll an. Der Cinturato Winter wird in Grössen von 14 bis 17 Zoll für die Wintersaison verfügbar sein.

 

www.pirelli.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK